Neuer Map-Report Nummer 906 "Biometrie-Rating deutscher Lebensversicherer" erscheint

(lifePR) ( Ahrensburg, )
.

Schwerpunkte sind Risiko-LV und BU

Um biometrische Risiken abzusichern, gibt es viele Produkte, beispielsweise Dread Disease, Grundfähigkeiten-, Multi-Invaliditäts-, Pflegerentenverträge. Manche davon sind Nischenprodukte, die längst nicht branchenweit angeboten werden. Deshalb fokussieren wir uns auf die beiden Biometrie-Hauptprodukte Risiko-Lebensversicherungen (RLV) und Berufsunfähigkeits-Versicherungen (BU).

Diese Policen haben fast alle Versicherer im Programm, weshalb sie sich für Vergleiche besonders gut eignen. Zudem werden beiden Produktarten, sofern betrieben, sogar in der Bestandsbewegung der Geschäftsberichte abgebildet. Das sind wichtige Parameter zur Kennzahlenberechnung und -interpretation, zum Beispiel für spezifische Stornoquoten.

Zehn Gesellschaften erhalten Höchstwertung

Die beste Bewertung im Rating bekam die Europa, die mit 83,92 Punkten ein „mmm“ für hervorragende Leistungen erzielte. Die Gesellschaft überzeugte in allen drei Teilbereichen des Ratings. Neben dem Gesamtsieg konnte die Europa mit 21,30 von insgesamt 24 Punkten zudem noch den ersten Platz im Serviceteil gewinnen. Auch die Bilanzwertung konnte die Europa mit 29,20 von maximal 36 Punkten für sich entscheiden und gilt in diesem Rating als bilanzstärkstes Unternehmen der 70 bewerteten Gesellschaften.

Ein „mmm“ erreichten ferner die Dialog (79,40 Punkte), Hannoversche (79,20 Punkte), Allianz (75,50 Punkte), Neueinsteiger DLVAG (74,19 Punkte), Continentale (73,76 Punkte), Interrisk (73,00 Punkte), LV1871 (72,00 Punkte), WGV (71,91 Punkte) sowie Cosmos (70,55 Punkte). Mit Europa, Hannoversche, WGV und Cosmos sind in der Spitzengruppe vier Gesellschaften vertreten, die auch im kürzlich erschienenen Klassik-Rating – Map-Report 905 – zu Deutschlands Top-Anbietern zählten.

Die Huk-Coburg führt das Feld der mit „mm“ für sehr gute Leistungen bewerteten Unternehmen an und verfehlte mit 68,90 Punkten die höchste Bewertung nur knapp. Dahinter folgen R+V (68,55 Punkte), Stuttgarter (67,80 Punkte) und Condor (66,05 Punkte). Insgesamt zehn Teilnehmer wurden mit „sehr gut“ bewertet und bewiesen somit ihre hohe Qualität. Weitere acht Anbieter wurden mit einem „m“ für gute Leistungen im Test ausgezeichnet. Angeführt wird die Gruppe der „gut“ bewerteten Teilnehmer von der Öffentlichen Braunschweig. Mit 59,85 Punkten wurde die sehr gute Bewertung des Vorjahres nur um Haaresbreite verfehlt. 

Die Gewinner in der Vertragswertung

Über alle Beispielrechnungen und Vertragsbedingungen gesehen, geht die Hannoversche mit 31,80 von maximal 40 Punkten als Sieger des Testabschnitts hervor. Der Vorsprung ist dabei denkbar knapp. Auf den weiteren Plätzen folgen Dialog (31,40 Punkte), Europa (30,90 Punkte) und Huk-Coburg (30,60 Punkte).

Die Hannoversche belegte gleichzeitig auch noch den sechsten Platz in der Bewertung der RLV-Anbieter mit 15,20 von maximal 20 Punkten. Die meisten Punkte in der Vertragswertung der Risiko-Lebensversicherung erzielte Dialog und sicherte sich mit 16,05 Punkten den Platz an der Sonne. Mit lediglich 0,40 Punkten weniger folgen auf dem zweiten Rang die Cosmos und Europa mit jeweils 15,65 Zählern sowie Continentale und Huk-Coburg mit 15,55 beziehungsweise 15,20 Punkten. Unter den 25 bewerteten Gesellschaften waren die Differenzen zwischen den erzielten Punkten denkbar knapp.

Die Beispielrechnungen zur Berufsunfähigkeitsversicherung gewann die Neue Bayerische Beamten mit 17,20 von maximal 20 Punkten. Aufgrund des eng abgestuften Bewertungsrasters und der hohen Qualität der Vertragsbedingungen ist auch in diesem Bereich der Abstand zwischen den Teilnehmern sehr gering. So beträgt der Vorsprung der Neuen Bayerischen Beamten vor der zweitplatzierten Hannoverschen gerade einmal 0,60 Punkte. Ganz vorn mit dabei sind neben der Concordia Oeco wieder die Huk-Coburg (je 15,40 Punkte), Dialog (15,35 Punkte) und Europa (15,25 Punkte).

Vor allem die sehr knappen Ergebnisse in der Vertragsbewertung lassen in den kommenden Jahren auf ein spannendes Rennen zwischen den Anbietern hoffen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.