Dienstag, 23. Januar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 667847

Zukunftsnetz Mobilität NRW entwickelt landesweit einheitliches Design für Mobilstationen

Zweite Auflage des Handbuchs für Kommunen mit Tipps zur Einrichtung von Mobilstationen

Köln, (lifePR) - Um Kommunen beim Aufbau von sogenannten Mobilstationen zu unterstützen, hat die Geschäftsstelle des Zukunftsnetzes Mobilität NRW, die beim Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) angesiedelt ist, im Auftrag des NRW-Verkehrsministeriums das Handbuch „Mobilstationen NRW“ erarbeitet. Jetzt ist die zweite Auflage dieses Handbuchs erschienen und online abrufbar.

„Mit dem Handbuch geben wir Kommunen eine praxisnahe Hilfestellung. Sie haben eine Schlüsselrolle, wenn es um die Planung, Realisierung und Vernetzung moderner Mobilitätsangebote geht“ sagt VRS-Geschäftsführer Dr. Norbert Reinkober. Das vielerorts durch Menschen praktizierte multimodale Verkehrsverhalten ist ein Teil der sich verändernden Mobilitätskultur. Mobilstationen als sichtbare Verknüpfungspunkte unterschiedlicher Verkehrsmittel unterstützen dieses Verhalten und laden zu einem nachhaltigen Mobilitätsverhalten ein.

Das Handbuch richtet sich nicht nur an Kommunen, sondern ebenso an die Mobilitätsdienstleister, die bei der Ausgestaltung dieser Angebote wichtiger Partner sind. In der nun vorliegenden zweiten Auflage wurden u.a. das Kapitel Finanzierung und Förderung überarbeitet sowie das im Dezember 2016 verabschiedete Carsharing-Gesetz integriert. „Wir beobachten, dass sich in Nordrhein-Westfalen schon etliche Kommunen auf den Weg gemacht haben, um Mobilstationen einzurichten“, so Dr. Norbert Reinkober. Dieser Eindruck wird durch eine landesweite Befragung der Kommunen bestätigt, die das Zukunftsnetz Mobilität NRW im Frühjahr 2016 durchgeführt hat.

Leitfaden zur einheitlichen Gestaltung
Um die Akteure vor Ort bei der Umsetzung zu unterstützen und den Menschen ein möglichst einheitliches System an Mobilstationen mit hohem Wiedererkennungswert zu bieten, hat das Zukunftsnetz Mobilität NRW darüber hinaus einen Gestaltungsleitfaden Mobilstationen entwickelt. Ziel ist es, Insellösungen zu vermeiden und Mobilstationen zu einer etablierten Marke zu führen.

Das Handbuch, der Gestaltungsleitfaden sowie weitere Informationen zum Themenfeld „Mobilstationen“ stehen unter www.zukunftsnetz-mobilitaet.nrw.de/mobilstationen zum Download bereit.

Zukunftsnetz Mobilität NRW:
Das Zukunftsnetz Mobilität NRW ist eine Initiative des Verkehrsministeriums des Landes Nordrhein-Westfalen und unterstützt Kommunen bei der Gestaltung der kommunalen Verkehrswende. Vier regionale Koordinierungsstellen bieten die Plattformen für Vernetzung, Beratung und Qualifizierung. Außerdem halten sie konkrete Praxisangebote für die Kommunen vor. Weitere Informationen zum Zukunftsnetz Mobilität NRW und den konkreten Angeboten für Kommunen sind über die Webseite http://www.zukunftsnetz-mobilitaet.nrw.de abrufbar.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Stoppok: Ich kauf mir doch kein neues Auto

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Der deutsche Liedermacher, Rock- und Folksänger Stefan Stoppok würde sich nie ein neues Auto kaufen. Der 61-Jährige hat in seinem ganzen Leben...

Tuning: Viel ist nicht gleich besser

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Wer sein Auto tunen will, sollte aufpassen, dass er nicht gängigen Irrtümern auf den Leim geht. Zum Beispiel kann Chip-Tuning die Herstellergarantie...

TÜV SÜD: Bei Böen besonders behutsam Fahren

, Mobile & Verkehr, TÜV SÜD AG

Wenig Schnee und Eis, aber viel Wind und Sturm: Der Jahresauftakt 2018 bringt dem Straßenverkehr ungewohnte Bedingungen. Die Experten von TÜV...

Disclaimer