Donnerstag, 21. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 133506

VCD: "Naturfreundlich ins zukünftige Weltnaturerbe"

Verbesserungen für Bahn, Bus und Fahrrad im Kellerwald und am Edersee gefordert

Berlin, (lifePR) - Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) zeigt sich erfreut über die Chance, den Kellerwald in das UNESCO-Weltnaturerbe aufzunehmen. "Das wäre ein Pfund, mit dem Tourismus und Regionalentwicklung in Nordhessen wuchern können", meint Udo Messer, Vorstandsmitglied des VCD Hessen. "Zum einem Weltnaturerbe gehört aber auch die Möglichkeit, naturfreundlich mit Bahn, Bus und Fahrrad anzureisen. Großparkplätze und Naturerlebnis schließen sich aus."

Der VCD weist darauf hin, dass das Nationalparkzentrum Kellerwald-Edersee an Wochenenden derzeit nur mit Anrufsammeltaxen ohne Fahrradbeförderung bedient wird. Dabei wäre sogar eine komfortable Direktverbindung aus Frankfurt kurzfristig möglich, so Messer: "Ein paar hundert Meter westlich liegt die Bahnstrecke über Frankenberg und Marburg in das Rhein-Main-Gebiet, die nur für Sonderfahrten genutzt wird". Die bereits mehrfach zugesagte Wiedereröffnung dieser von Frankenberg nach Korbach führenden Strecke sei wiederholt verschleppt worden, beklagt der VCD.

Mehrere Fernradwege führen von Fritzlar kommend am Südufer des Edersees und weiter nach Frankenberg durch den Nationalpark. "Leider ist gerade diese Gegend an sonnigen Wochenenden regelmäßig mit Autos zugestaut und zugeparkt", bedauert Messer. Der VCD schlägt vor, durch Ausflugsbusse nach dem Vorbild des "Vulkan-Express" attraktive Alternativen zu schaffen. Bei dem Angebot im Vogelsbergkreis handelt es sich um Busse mit Fahrradanhänger, die an Wochenenden und Feiertagen von den Bahnhöfen des Umlandes aus in den Vogelsberg starten und dort auch untereinander Anschluss bieten, so dass Ausflügler aus allen Richtungen die gesamte Ferienregion erkunden können. Ein ähnliches Angebot könnte nach Ansicht des VCD von Bad Wildungen und Herzhausen aus in den Kellerwald starten. Hierfür könnten Fahrzeuge genutzt werden, die werktags für den Berufs- und Schülerverkehr gebraucht werden.

Hintergrund: Der UNESCO liegt ein Antrag der Bundesrepublik Deutschland vor, mehrere Buchenmischwälder, darunter den nordhessischen Kellerwald, in das Weltnaturerbe aufzunehmen. Dies wäre nach dem Wattenmeer das zweite Weltnaturerbe in Deutschland.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Die Eltern ins Boot holen und in der Verantwortung lassen

, Familie & Kind, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Andrea Arnold kennt die Situation nur zu gut: Eltern wollen sich nicht eingestehen, dass ihre Kinder Hilfe brauchen. Sie werfen sich vielmehr...

World Vision richtet Kinderschutzzentren in Mexiko-Stadt ein

, Familie & Kind, World Vision Deutschland e.V

Die internationale Kinderhilfsorganisat­ion World Vision setzt nach dem Erdbeben in Mexiko Psychologen zur Unterstützung von Erdbebenopfern ein....

"... da ist Freiheit - Das Festival"

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Am Samstag und Sonntag, 23. und 24. September, feiert die Evangelische Landeskirche in Württemberg unter dem Motto „… da ist Freiheit“ 500 Jahre...

Disclaimer