Beweg' dich- raus aus der Winterjacke undrauf aufs Grün!

(lifePR) ( Wiesbaden, )
Für Golfer beginnt in diesen Tagen die fünfte und damit schönste Jahreszeit: Die Golfsaison! Alleine, als Paar oder mit Freunden - Golf ist ein ideales Hobby für alle, die Sport an der frischen Luft schätzen. Wer jetzt Mitglied wird, kann noch die ganze Saison über abschlagen und genießt alle Vorteile einer richtigen Golfmitgliedschaft. Worauf Unentschlossene bei der Auswahl ihrer Mitgliedschaft achten sollten, das erklärt die Vereinigung clubfreier Golfspieler (VcG).

In diesen Tagen startet bundesweit für 600.000 organisierte* und zahlreiche unorganisierte Golfer endlich wieder die Golfsaison. Die Golfclubs und -anlagen öffnen nach dem langen Bibber-Winter ihre Pforten, und vom Putting Green über die Driving Range bis hin zur Spielbahn stehen den Golfbegeisterten wieder alle Möglichkeiten offen.

Alle "organisierten" Golfer, also all diejenigen, die bereits in einem Club oder bei der VcG als clubfreies Mitglied golfen, können jetzt wieder an Turnieren teilnehmen und an ihrem Handicap feilen - egal ob erfahrener Spieler oder Einsteiger. "Als Neuling auf dem Grün ist man in guter Gesellschaft - rund 40 Prozent der Golfer in Deutschland sind Anfänger. Wenn der Ball also mal nicht so fliegt wie er soll, ist das kein Grund zur Scham", stellt Marco Paeke, Geschäftsführer der VcG, fest. "Golfen ist in erster Linie eine schöne Freizeitbeschäftigung, kein krampfhafter Wettbewerb".

Mit einer Golf-Mitgliedschaft die komplette Saison nutzen

Wer bislang "unorganisiert", nur mit seiner Platzreife in der Tasche, die öffentlichen Golfplätze der Republik unsicher gemacht hat, wird überrascht sein, welche Möglichkeiten eine Golf-Mitgliedschaft bietet. "Für alle, die Golf als Hobby betreiben wollen, ist eine ordentliche Mitgliedschaft in einem Club oder der VcG ratsam. Denn wer ernsthaft Golf spielt, der hat dabei ein sportliches Ziel vor Augen - die Verbesserung seines Handicaps über die Teilnahme an Turnieren! Und dies ist ausschließlich mit einer Handicapführung möglich, die nur innerhalb einer Mitgliedschaft angeboten wird", sagt Marco Paeke. "Wichtig bei einer Golf-Mitgliedschaft ist, dass der Club Mitglied im Deutschen Golf Verband und somit ein seriöser Anbieter ist. Auslands- oder andere Billigmitgliedschaften werden von vielen Clubs nicht anerkannt", warnt Paeke.

Wer sich jetzt um seine Golf-Mitgliedschaft kümmert, kann diese über die gesamte Saison nutzen und quasi bis zum nächsten Schneegestöber die spannendsten und schönsten Golfplätze und -anlagen in ganz Deutschland kennenlernen und erkunden.

Für wenig Moos aufs Grün

Eine besonders günstige Möglichkeit für eine Golf-Mitgliedschaft mit Handicapführung bietet die VcG für ambitionierte Gelegenheitsgolfer an, die nur unregelmäßig den Weg aufs Grün finden. Aber auch Einsteigern, die ein neues Hobby für sich entdeckt haben, bietet die Vereinigung eine Heimat: Als VcGler kann man für einen Mitgliedsbeitrag von 195 Euro ein Jahr lang gegen Greenfee (Platzgebühr) in über 650 Golfclubs und -anlagen abschlagen. Dabei zahlen VcG-Mitglieder nur dann, wenn sie auch wirklich spielen.

Für Golfer hingegen, die häufiger Hölzer und Eisen schwingen, bietet sich eine Clubmitgliedschaft an. Der Vorteil liegt vor allem darin, dass man den clubeigenen Platz - quasi zum Flatrate-Tarif - jederzeit kostenfrei nutzen kann. Dies ist für alle interessant, die oft und größtenteils am selben Ort spielen wollen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.