Standortschließungen bei der Telekom - ab Mittwoch Mahnwache in Göppingen

(lifePR) ( Stuttgart, )
Nachdem die Telekom bekannt gegeben hat, die Vivento Customer Services GmbH (VCS) mit den Standorten Göppingen/Faurndau, Weingarten und Offenburg zu schließen, gab es in der letzten Woche die ersten Protestaktionen an den drei Standorten. Die davon betroffenen 380 Beschäftigten setzen diese Woche ihre Aktionen fort. Der Alternativarbeitsort Mannheim ist für die Beschäftigten keine Alternative.

Als nächstes wird es eine Mahnwache am Telekom-VCS-Standort in Göppingen/Faurndau in der Salamanderstraße geben. Beginn der Mahnwache ist am 15. Oktober 2014 um zwölf Uhr. Die Mahnwache wird dann am 16. Oktober 2014 um zwölf Uhr mit einer Kundgebung beendet. Weitere Aktionen werden folgen.

"Wir setzen unsere Aktionen fort", so Joachim Reiter, für die Telekom in Baden-Württemberg zuständiger ver.di-Landesfachbereichsleiter: "Diesen Donnerstag tagt der zentrale Standortausschuss der Telekom. Wir fordern die Telekom auf, endlich diese verantwortungslose und willkürliche Personalpolitik zu beenden. Die Beschäftigten brauchen wohnort- und familiennahe Arbeitsplätze. Das sind keine utopischen Forderungen, die Telekom kann dies erfüllen."

Karl-Heinz Wahl, für die VCS zuständiger ver.di Sekretär, macht den Unmut der Beschäftigten deutlich: "Die ersten Aktionen letzte Woche waren ein erfolgreicher Auftakt. Wir werden gemeinsam mit den Beschäftigten die Aktionen fortsetzen."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.