Donnerstag, 19. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 684362

Stromanbieter wechseln bei Nachtspeicherheizungen - geht das?

Neues Informationsblatt der Verbraucherzentrale

Mainz, (lifePR) - Heizen mit Strom ist teuer, auch mit vergünstigtem Nachtstrom. Doch auch Heizstromnutzer können ihren Stromanbieter wechseln und dadurch einige Euro sparen. Ein neues Informationsblatt der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz gibt Tipps, was dabei zu beachten ist.

Nur 14 Prozent der Nutzer von Nachtspeicherheizungen haben bisher den Heizstromanbieter gewechselt. Das ergab eine aktuelle Umfrage der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. „Wie einfach oder kompliziert ein Wechsel ist, hängt vor allem von der Art des Stromzählers ab“, sagt Elke Dünnhoff, Energieexpertin der Verbraucherzentrale. Für einen Wechsel ist neben den Angaben auf der letzten Stromrechnung auch ein Blick in den Zählerkasten wichtig. Bei einer getrennten Messung von Haushalts- und Heizstrom mit zwei verschiedenen Zählern ist die Auswahl an günstigen Angeboten meist größer. Gibt es dagegen nur einen gemeinsamen Zähler für beide Stromarten, kann auch nur für Haushaltstrom und Heizstrom gemeinsam der Versorger gewechselt werden.

Der durchschnittliche Preis für Heizstrom im Nachttarif liegt nach Angaben der Bundesnetzagentur derzeit bei rund 21 Cent pro Kilowattstunde inklusive Mehrwertsteuer. „Bei einem Preisvergleich muss jedoch auch immer der Grundpreis mit berücksichtigt werden“, so Dünnhoff.

Alle Informationen im Detail einschließlich hilfreicher Fotos bietet die Verbraucherzentrale in einem kostenlosen Informationsblatt an. Es kann im Internet unter www.verbraucherzentrale-rlp.de/anbieterwechsel-nachtspeicherofen-rlp heruntergeladen oder in den örtlichen Beratungsstellen und Stützpunkten der Verbraucherzentrale abgeholt werden. Der Postversand erfolgt gegen Einsendung von 1,45 Euro in Briefmarken durch die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, Versand, Postfach 41 07 in 55031 Mainz.

Darüber hinaus bieten die Beratungsstellen und Stützpunkte der Verbraucherzentrale in Rheinland-Pfalz für fünf Euro eine Beratung zum Stromanbieterwechsel an. Terminvereinbarung unter 06131 / 2848-0. Die nächstgelegene Beratungsstelle finden Interessierte im Internet unter www.verbraucherzentrale-rlp.de/beratung-rlp/karte-beratungsorte.

Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V.

Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz ist eine anbieterunabhängige, überwiegend öffentlich finanzierte, gemeinnützige Organisation. Seit mehr als 50 Jahren informiert, berät und unterstützt sie Verbraucherinnen und Verbraucher in Fragen des privaten Konsums und vertritt Verbraucherinteressen bei Unternehmen, Politik und Verbänden. Die Verbraucherzentrale hat 17 Mitgliedsverbände und über 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Vorstand ist Ulrike von der Lühe.

Arbeitsschwerpunkte sind Verbraucherrecht, Telekommunikation und Medien, Versicherungen und Finanzdienstleistungen, Energie und Bauen, Lebensmittel und Ernährung sowie Gesundheit und Pflege. Anlaufstellen für persönliche Beratung sind sechs Beratungsstellen und sechs Stützpunkte in Rheinland-Pfalz. Ratsuchende können sich auch telefonisch oder per E-Mail beraten lassen. Im Internet ist die Verbraucherzentrale unter www.verbraucherzentrale-rlp.de zu finden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Existenzgründung - Auf in die Selbstständigkeit

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Selbstständig zu arbeiten kann so schön sein: Man verwirklicht seine Ideen, ist frei und unabhängig und erntet auch noch den Gewinn für die selbst...

Nach dem Blitzmarathon: Was tun beim Bußgeldbescheid?

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Im Rahmen des europaweiten "Speedmarathons" gegen Raser finden heute und morgen zahlreiche Tempokontrollen statt. Auch wenn sich in diesem Jahr...

Falsches Parken kann teuer werden

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Die Behinderung des Straßenbahnnetzes kann zur Übernahme der Kosten für einen Schienenersatzverkeh­r führen. Der Beklagte parkte im verhandelten...

Disclaimer