Dienstag, 19. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 676586

Milchzähne regelmäßig untersuchen lassen

Gesetzliche Leistungen beim Zahnarzt reichen meist aus

Mainz, (lifePR) - Zu viel Süßes im Mund und zu wenig Zähneputzen – keine gute Kombination für die ersten Zähne von Kleinkindern. Fast jedes fünfte Kind unter drei Jahren in Deutschland leidet an Karies. „Neben der richtigen Pflege der Milchzähne sind Kontrolluntersuchungen für die gesunde Zahnentwicklung sehr wichtig“, so Ulla Büsch von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. „Diese Untersuchungen gegen Karies und Co. gibt es auch schon für die Jüngsten.“

Um Zahnschäden frühzeitig zu erkennen, sind für Kinder zwischen drei und sechs Jahren jeweils im Abstand von mindestens zwölf Monaten drei zahnärztliche Früherkennungsuntersuchungen vorgesehen. Ab sechs Jahren bis zum Beginn der Volljährigkeit gibt es die kostenlose Kontrolle der Zähne dann zwei Mal im Jahr. Ab zweieinhalb Jahren können Kinder mit hohem Kariesrisiko alle drei Monate eine Behandlung mit Fluoridlack zur Kariesvorbeugung bekommen. Kosten für die Entfernung harter Beläge übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen hingegen bis zur Volljährigkeit nur einmal im Jahr.

Mehr Infos und Tipps zur Zahngesundheit gibt’s im Internet unter www.kostenfalle-zahn.de

Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V.

Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz ist eine anbieterunabhängige, überwiegend öffentlich finanzierte, gemeinnützige Organisation. Seit mehr als 50 Jahren informiert, berät und unterstützt sie Verbraucherinnen und Verbraucher in Fragen des privaten Konsums und vertritt Verbraucherinteressen bei Unternehmen, Politik und Verbänden. Die Verbraucherzentrale hat 19 Mitgliedsverbände und über 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Vorstand ist Ulrike von der Lühe.

Arbeitsschwerpunkte sind Verbraucherrecht, Telekommunikation und Medien, Versicherungen und Finanzdienstleistungen, Energie und Bauen, Lebensmittel und Ernährung sowie Gesundheit und Pflege. Anlaufstellen für persönliche Beratung sind sechs Beratungsstellen und sechs Stützpunkte in Rheinland-Pfalz. Ratsuchende können sich auch telefonisch oder per E-Mail beraten lassen. Im Internet ist die Verbraucherzentrale unter www.verbraucherzentrale-rlp.de zu finden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Jugendherberge war nicht die Ursache für das Krankheitsgeschehen

, Gesundheit & Medizin, DJH-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Die akute Erkrankung von 37 Kindern, die am 15. Juni 2018 einen Notarzteinsatz in der Jugendherberge Mirow auslöste, ist nicht auf eine Ansteckung...

Konzentration kann man trainieren - auch bei Jugendlichen

, Gesundheit & Medizin, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Auch abseits der Schule ist es für Jugendliche häufig schwer bei der Sache zu bleiben. Doch Konzentration lässt sich trainieren, um die Aufmerksamkeit...

Intramedulläre Beinverlängerung mithilfe eines magnetbetriebenen Marknagels

, Gesundheit & Medizin, Städtisches Klinikum Karlsruhe GmbH

In der Sektion „Kinderorthopädie“ der Kinderchirurgischen Klinik am Städtischen Klinikum werden nicht nur Fußfehlbildungen, Hüftentwicklungsprob­leme...

Disclaimer