Samstag, 21. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 61445

Gewinner des Stromsparwettbewerbs

Neun Haushalte erhalten Stromrechnung erstattet: Umweltministerium und Verbraucherzentrale zeichnen sparsame Haushalte aus

Mainz, (lifePR) - Gestiegene Energiepreise müssen die Gewinnerinnen und Gewinner im Stromsparwettbewerb der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz und des Ministerium für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz diesmal nicht kümmern: Sie bekommen ihre letzte Jahresstromrechnung erstattet. Allerdings hatten sie auch eine wichtige Voraussetzung erfüllt: Sie waren schon vorher besonders sparsam mit Strom umgegangen.

Aus 140 Teilnehmern des landesweiten Stromsparwettbewerbs der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz und des Ministerium für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz wurden neun Preisträger ermittelt. Umweltstaatssekretärin Jacqueline Kraege und Ulrike von der Lühe, Vorstand der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, nahmen im Umweltministerium gemeinsam die Preisverleihung vor. Die Sieger stammen aus Bannberscheid, Mainz, Konz-Oberemmel, Nieder-Olm, Großniedesheim, Neustadt, Speyer und Gensingen. Sie bekommen ihre Jahresstromkosten erstattet, die zwischen 143 Euro (Einpersonenhaushalt) und 430 Euro (Fünfpersonenhaushalt) lagen.

Aus drei Gruppen (Ein-Personen-Haushalte, Zwei- bis Drei-Personen-Haushalte, Vier- und mehr Personenhaushalte) wurden jeweils drei Sieger ermittelt. Bei den Einpersonenhaushalten lag der Jahresstromverbrauch der Preisträger zwischen 281 und 405 kWh im Jahr, bei den Zwei- bis Dreipersonenhaushalten zwischen 487 und 839 kWh und bei den Vier- und Mehrpersonenhaushalten zwischen 849 und 1895 kWh im Jahr.

"Die niedrigen Werte zeigen, dass ein geringer Stromverbrauch heutzutage ohne großen Komfortverlust möglich ist", so Staatssekretärin Kraege bei der Preisverleihung. "Haushalte, die es mit gezielter Auswahl der Geräteausstattung und bewusstem Verbrauchsverhalten schaffen, ihren Stromverbrauch so deutlich zu reduzieren, können der Preisentwicklung auf dem Strommarkt wesentlich gelassener entgegen sehen", ergänzt Ulrike von der Lühe, Vorstand der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz.

Der folgende Vergleich zwischen Durchschnittsverbrauchswerten und den Werten der Gewinner zeigt das große Einsparpotential, das hier umgesetzt wurde.

"Um den Stromverbrauch im Haus einordnen zu können, muss man unter anderem wissen, ob auch Warmwasser mit Strom bereitet wird", erläutert Hans Weinreuter, Energiereferent der Verbraucherzentrale. "Erfolgt die Warmwasserbereitung mit Strom, erhöht das deutlich den Jahresverbrauch." Wichtig ist zudem, ob mit Strom gekocht wird und ob ein Wäschetrockner zum Einsatz kommt. Außerdem spielt die Ausstattung mit Kühl- und Gefriergeräten und deren Alter eine wichtige Rolle. Ein konsequentes Vermeiden von Stand-by-Betrieb und der Einsatz von Ener-giesparlampen halten den Stromverbrauch niedrig.

Die Gewinner leisten keinen wesentlichen Verzicht. Allen gemeinsam ist, dass sie die kostengünstige Wäscheleine statt eines Wäschetrockners nutzen. In ihren Haushalten nicht zu finden sind Wasserbetten, Solarien, Sauna, Klima- und Kleinheizgeräte, Aquarien sowie Luftbefeuchter. Diese Geräte können den Gesamtverbrauch zum Teil enorm in die Höhe treiben - sie sind jedoch nicht unbedingt in einem "normal" ausgestatteten Haushalt zu finden.

Tipps zum Stromsparen gibt es in einem Handzettel auf der Internetseite der Verbraucherzentrale oder in der persönlichen Energieberatung, die in 50 Orten in Rheinland-Pfalz kostenlos nach telefonischer Voranmeldung angeboten wird. Informationen zu Beratungsorten und Beratungstermine finden sich unter www.energieberatung-rlp.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Büdenbender ist Schirmherrin der Bundesinitiative Klischeefrei

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Elke Büdenbender, Ehefrau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, übernimmt die Schirmherrschaft der Bundesinitiative „Nationale Kooperationen...

U3 für den Emys-Nachwuchs im SEA LIFE Speyer

, Familie & Kind, Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Das Zuchtprojekt des SEA LIFE Speyer und des NABU Rheinland-Pfalz, um Europäische Sumpfschildkröten (Emys) nachzuzüchten verzeichnet beeindruckende...

Wie wollen wir Familie leben?

, Familie & Kind, SCM Bundes-Verlag gGmbH

Nachdem im Herbst 1992 die erste Ausgabe des Magazins Family erschien, veröffentlicht das Familienmagazin nun zum 25-jährigen Jubiläum eine eigene...

Disclaimer