Montag, 22. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 62621

DSL: Wechsel oder Neuanschluss?

Faltblatt und online-Umfrage zu Problemen

(lifePR) (Mainz, ) Egal ob Sie ihren DSL-Anschluss wechseln oder einen Neuanschluss in Auftrag geben, die Wahl des richtigen Anbieters und die Umsetzung gestaltet sich oft schwierig, so die Erfahrungen der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V. Grund dafür sind die unterschiedlichsten Angebote und immer spektakulärere Versprechen. Flatrates gibt es mittlerweile zum Discountpreis. Anbieter locken zudem mit kurzen Mindestvertragslaufzeiten und Kündigungsfristen. Doch welche Kosten fallen an und wie sieht es mit dem Service aus?

Klarheit im Angebotsdschungel schafft jetzt ein kostenloses Faltblatt der Verbraucherzentralen, das die wichtigsten Punkte zusammenfasst. Hier erfahren Interessierte alles, was sie zum Anbieterwechsel wissen sollten.

Der DSL-Neuanschluss oder der Wechsel zu einem anderen Anbieter bringen für die Betroffenen nicht immer nur den erwünschten schnellen Anschluss mit Flatrate für Internet und Telefon, sondern häufig auch Probleme. In einer Online-Umfrage tragen die Verbraucherzentralen derzeit die Erfahrungen zusammen, die Kunden beim Neuanschluss, beim Anbieterwechsel oder mit dem Service ihres Internetanbieters gemacht haben. Die Antworten sind anonym.

Mit den Ergebnissen wollen die Verbraucherzentralen Schwachstellen dokumentieren und die Notwendigkeit von Veränderungen aufzeigen bzw.untermauern. Die Umfrage läuft noch bis zum 07. September 2008 unter www.vz-rlp.de.

Wer Fragen oder Probleme rund um das Thema DSL hat, kann sich an das landesweite Informationstelefon der Verbraucherzentrale unter der Rufnummer 01805 60 75 60 60 wenden. Der Tarif beträgt 0,14 Euro/Minute aus dem Netz der Deutschen Telekom, Tarife aus den Mobilfunknetzen und den Netzen anderer Anbieter können abweichen. Der Experte ist montags und donnerstags von 14 bis 18 Uhr sowie dienstags bis donnerstags von 9 bis 13 Uhr zu erreichen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Aus der Not in den Teufelskreis: Jobcenter-Darlehen

, Verbraucher & Recht, Deutscher Schutzverband gegen Diskriminierung e.V.

Wer Hartz IV beziehen muss, kann keine Rücklagen bilden. In Notlagen hilft das Jobcenter mit einem zinslosen Darlehen. Die schnelle Finanzhilfe...

Was ist beim Einkaufen erlaubt?

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Egal, ob Sie einmal die Woche einen organisierten Einkauf absolvieren oder fast täglich noch schnell nach der Arbeit für das Abendessen einkaufen...

Mutige Entscheidung

, Verbraucher & Recht, Bund der Selbständigen (BDS) Bund der Selbständigen (BDS) c/o Seehotel Schlierseer Hof

Völlig überraschend hat der Bund der Selbständigen (BDS) Ortsverband Schliersee heute sein Traditionsfest “Schlierseer Straßenfest” am 17. Juni...

Disclaimer