"Klima hat Zukunft - Genuss mit Zukunft - Energie für die Zukunft!"

Aktionen der Verbraucherzentrale Hessen rund um den 2. Hessischen Tag der Nachhaltigkeit

(lifePR) ( Frankfurt am Main, )
Klimatisten-Promotionstände, ein Quizrad und Sinnesspiele auf dem Römerberg und am Mainufer, Energieberatung in ganz Hessen: Bis Ende September ist die Verbraucherzentrale Hessen verstärkt mit Aktionen in Stadt und Land präsent. Doch nachhaltiger Konsum und Energieeinsparung bilden auch dauerhaft einen Arbeitsschwerpunkt.

Über 10.000 hessische Bürger machen sich zwischenzeitlich für den Klimaschutz stark und sind Klimatisten geworden. Ziel des Klimatisten-Projekts, ein Bestandteil der Initiative "Hessen nachhaltig" der Landesregierung, betreut durch das hessischen Sozialministerium und unterstützt durch die Verbraucherzentrale Hessen, war es, 10.000 Bürger zum Abschluss einer Selbstverpflichtung zu klimafreundlichem Alltagsverhalten zu motivieren.

Eine gute Gelegenheit, selbst Klimatist zu werden bietet sich nochmals am 13. September, wenn der Klimatisten-Stand am MainSofa, einem überdimensionalen Sofa aus Gras, stehen wird. Und auch beim Zoofest im Frankfurter Zoo am 29. und 30. September sind die Klimatisten präsent. Neben Informationen zum Klimatisten-Projekt und der Hessischen Nachhaltigkeitsstrategie gibt es dort für jeden, der das Klimatisten-Abkommen unterschreibt, die Möglichkeit, das Glücksrad zu drehen und attraktive Preise zu gewinnen.

Im Rahmen dieses Projektes führt die Verbraucherzentrale am Tag der Nachhaltigkeit, dem 19. September, "Klimatouren" mit Schulklassen in Wiesbaden, Offenbach und Babenhausen durch. Dazu geht es raus in die Stadt. Entlang mehrerer Stationen (zum Beispiel Kaufhaus, Stadtpark, Lebensmittelladen) werden die verschiedenen Einflussfaktoren individuellen Verhaltens auf unser Klima besprochen. Die "Klimatour" ist eine von drei Unterrichteinheiten, die die Verbraucherzentrale zu diesem Thema für Schulklassen entwickelt, um Lehrern praxistaugliche Konzepte für den Unterricht zu Verfügung zu stellen.

Die unabhängigen Energieberater der Verbraucherzentrale Hessen bieten am Tag der Nachhaltigkeit in vielen Beratungsstellen zusätzliche Termine an. Verbraucher können sich zum Stromsparen im Haushalt, zu effizienten Heizungssystemen oder zur Wärmedämmung beraten lassen. Die unabhängige Energieeinsparberatung der Verbraucherzentralen wird bereits seit über 30 Jahren vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert.

Auch bei verschiedenen Veranstaltungen der Ernährungsinitiative "Appetit auf Zukunft - besser essen in Hessen" des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und des Netzwerks "Nachhaltigkeit lernen in Frankfurt" ist die Verbraucherzentrale im September präsent, zum Beispiel am 29. September bei der "Blauen Tafel" auf dem Römerberg, wo mit Produkten aus Frankfurter Schulgärten ein regionales und saisonales Essen zubereitet wird.

Doch auch unabhängig vom aktuellen Anlass können Schulen, Kitas und andere interessierte Einrichtungen Bildungsangebote zu nachhaltigem Konsum und Klimaschutz in Anspruch nehmen. Auch zu gesunder und nachhaltiger Ernährung bieten die Ernährungsexperten der Verbraucherzentrale eine Vielzahl von Unterrichtsideen, Workshops und Materialien.

Interessierte finden viele Angebote im Internet auf www.verbraucher.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.