Dienstag, 26. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 663142

Berufsunfähigkeit und Haftpflicht: Risiken nicht unterschätzen

Ratgeber der Verbraucherzentralen erklärt die wichtigsten Versicherungen

Frankfurt am Main, (lifePR) - Sechs Policen haben Haushalte in Deutschland im Schnitt in der Tasche und zahlen dafür etwa 2.200 Euro im Jahr. Trotzdem sind viele unzureichend oder falsch versichert. Der Ratgeber „Richtig versichert – Wer braucht welche Versicherung?“ der Verbraucherzentralen erklärt, welche Verträge in der aktuellen Lebenssituation wirklich wichtig und welche überflüssig sind.

Beispielsweise schätzen viele Verbraucher den Verlust des Koffers auf einer Reise als Gefahr ein. Gegen die Folgen einer Berufsunfähigkeit schützt sich hingegen nicht einmal ein Viertel der Haushalte in Deutschland. Wichtig ist jedoch immer, die Risiken abzusichern, welche die finanzielle Existenz bedrohen können. Dazu gehört neben der Berufsunfähigkeit auch die Haftpflicht.

Das Buch, das in Kooperation mit der ZDF-Sendung „WISO“ erschienen ist, weist auf 184 Seiten einen Weg durch die unübersichtliche Angebotsvielfalt. Eine erste Übersicht bieten bereits die Tabellen im Buchumschlag. Die einzelnen Kapitel behandeln die unterschiedlichen Policen dann ausführlich. So können Verbraucherinnen und Verbraucher einschätzen, ob sie vor den größten Gefahren geschützt sind. Gleichzeitig bekommen sie Tipps, wie sie unnötige oder zu teure Verträge beenden.

Den Ratgeber „Richtig versichert – Wer braucht welche Versicherung?“ gibt es zum Abholpreis von 16,90 Euro in den Beratungsstellen der Verbraucherzentrale Hessen. Für zusätzlich 2,50 Euro bei Einzelversand, also für insgesamt 19,40 Euro, kommt er – mit Rechnung – auch ins Haus. Unter https://www.ratgeber-verbraucherzentrale.de/DE-HE/richtig-versichert kann er über das Internet bestellt werden und ist für 13,99 Euro auch als E-Book erhältlich.

Schriftliche Bestellungen an: Versandservice der Verbraucherzentralen,

Himmelgeister Straße 70, 40225 Düsseldorf
Bestell-Telefon: (0211) 38 09 - 555,  Bestell-Fax: (0211) 38 09 - 235
E-Mail: ratgeber@vz-nrw.de

Ergänzende Informationen für Verbraucher:


Die Verbraucherzentrale Hessen bietet zum Thema Versicherungen persönliche Beratungen in ihren Beratungsstellen an. Eine Terminvereinbarung am hessenweiten Servicetelefon ist erforderlich.
Hessenweites Servicetelefon (069) 972010 - 900. Informationen über das Beratungs- und Seminarangebote sowie die Öffnungszeiten der Beratungsstellen der Verbraucherzentrale Hessen; teilweise auch Terminvereinbarung möglich. Keine Beratung!

Verbraucherzentrale Hessen e. V.

Die Verbraucherzentrale Hessen ist eine anbieterunabhängige, überwiegend öffentlich finanzierte, gemeinnützige Organisation. Seit 1959 informiert, berät und unterstützt sie Verbraucher in Fragen des privaten Konsums. Ihre Sensorfunktion nutzt sie, um Verbraucherinteressen gegenüber Unternehmen, Politik und Verbänden zu vertreten. Themenschwerpunkte sind Verbraucherrecht, Telefon und Internet, Finanzen und Versicherungen, Bauen, Wohnen, Energie sowie Lebensmittel und Ernährung. In acht Beratungsstellen und gut 50 Energiestützpunkten bietet sie persönliche Beratung an. Beratung ist auch telefonisch oder per Mail möglich. www.verbraucher.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Sinkende EEG-Fördersätze für Übergangsanlagen

, Verbraucher & Recht, MASLATON Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Nicht nur im Rahmen der Ausschreibungen sind sinkende Fördersätze für Windenergieanlagen an Land zu verzeichnen. Auch Betreiber neu in Betrieb...

Ergebnisse der ersten Ausschreibungsrunde für Biomasse liegen vor

, Verbraucher & Recht, MASLATON Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Die Bundesnetzagentur hat die Zuschläge der ersten Ausschreibungsrunde für Biomasse (Gebotstermin: 01.09.2017) auf ihrer Internetseite veröffentlicht....

Bundesnetzagentur verzeichnet hohe Realisierungsrate bei Photovoltaik-Freiflächenanlagen

, Verbraucher & Recht, MASLATON Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Schon für die erste Pilotausschreibungsr­unde für Photovoltaik-Freiflächenanlagen verzeichnete die Bundesnetzagentur eine Realisierungsrate von...

Disclaimer