Freitag, 22. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 133186

Ist die Gasag wirklich fair?

Berlin, (lifePR) - Erst vor drei Tagen sorgte die Gasag für Negativschlagzeilen und eine Welle der Empörung: Trotz eines eindeutigen Gerichtsbeschlusses weigert sie sich beharrlich, ihren Kunden die ohne Rechtsgrund gezahlten Preiserhöhungen zurückzuzahlen. Zwei Schlichtungsgespräche verliefen ohne Erfolg.

Nun verblüfft das Unternehmen mit einer neuen Nachricht: Mitten in der Aufregung um die angekündigte Preiserhöhung des Stromanbieters Vattenfall schickt die Gasag ihre "Preise in den Winterschlaf". Mit einer Preisgarantie für das erste Winterquartal 2010 setze sie ihre wettbewerbsfähige und faire Preispolitik fort, heißt es in einer Mitteilung des Konzerns.

Gabriele Francke, Geschäftsführerin der Verbraucherzentrale Berlin, fordert den Gasversorger eindringlich auf, den Kunden "direkt und unmittelbar zu beweisen, was ,fair' ist: nämlich den Kunden die einbehaltenen überhöhten Entgelte unverzüglich zurückzuzahlen, und zwar ohne gerichtliche Hilfe". Nur so könne das Unternehmen weiteren Imageschaden verhindern.

Übrigens: Der Countdown für die Klage gegen die Gasag läuft. Das Informationspaket der Verbraucherzentrale im Internet wird laufend aktualisiert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Buntes Programm beim Kühlungsborner Herbst

, Freizeit & Hobby, Touristik-Service-Kühlungsborn GmbH

Vom 29. September bis 3. Oktober treffen bayerische Festtradition und norddeutsche Gastlichkeit aufeinander. Beim Kühlungsborner Herbst erleben...

Freilichtmuseum Beuren am Feiertag geöffnet

, Freizeit & Hobby, Freilichtmuseum Beuren

Das Museumsdorf am Fuß der Schwäbischen Alb, das Freilichtmuseum Beuren, lädt auch am Feiertag, dem Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober,...

Schlossherbst: der traditionelle Herbstmarkt auf Schloss Dyck lockt mit regionaler Vielfalt und Unterhaltung für die ganze Familie

, Freizeit & Hobby, Stiftung Schloss Dyck

Als Fest für den Herbst feiert die Stiftung Schloss Dyck ihren Schlossherbst vom 30. September bis 3.  Oktober 2017. Bereits seit 2010 gilt dieses...

Disclaimer