Freitag, 24. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 62293

Informationen für Verbraucher und Umfrage zum Datenmissbrauch

(lifePR) (Berlin, ) Bei der Verbraucherzentrale Berlin melden sich zahlreich Verbraucher, deren Kontodaten in falsche Hände geraten sind. Eine gemeinsame anonyme Umfrage der Verbraucherzentralen soll mehr Licht in das Ausmaß der unseriösen und teilweise strafbaren Machenschaften bringen. Auf der Startseite unter www.vz-bln.de - Rubrik "Datenmissbrauch" - können Betroffene mit Hilfe eines kurzen Fragebogens ihre Erfahrungen mitteilen.

Gleichzeitig ist in der Verbraucherzentrale ein kostenloses Informationsblatt mit einigen wichtigen Tipps zum sorgfältigen Umgang mit persönlichen Daten und Schutz vor unerwünschter Werbung erhältlich. Das Informationsblatt, dem Musterbriefe beigefügt sind, ist ebenfalls unter www.vz-bln.de - Rubrik "Datenmissbrauch -abrufbar. Es kann gegen Einsendung eines mit 55 Cent frankierten Standardbriefumschlags auch angefordert werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Auch zwei Arbeitszimmer steuerlich absetzbar?

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Nach Auskunft der ARAG Experten können Arbeitnehmer, denen vom Chef kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung gestellt wird, Aufwendungen für das...

Testament nicht per E-Mail widerrufen

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

ARAG Experten weisen darauf hin, dass Erblasser ein Testament nicht einfach per E-Mail widerrufen können. Zwar ist es grundsätzlich möglich,...

Diesel-Diebstahl mit Folgen

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

In Zeiten, in denen Tanken schon fast Luxus ist, ist der Diebstahl von Kraftstoff keine Seltenheit. Doch wer kommt für die Reinigung von ausgelaufenem...

Disclaimer