Sonntag, 28. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 62293

Informationen für Verbraucher und Umfrage zum Datenmissbrauch

(lifePR) (Berlin, ) Bei der Verbraucherzentrale Berlin melden sich zahlreich Verbraucher, deren Kontodaten in falsche Hände geraten sind. Eine gemeinsame anonyme Umfrage der Verbraucherzentralen soll mehr Licht in das Ausmaß der unseriösen und teilweise strafbaren Machenschaften bringen. Auf der Startseite unter www.vz-bln.de - Rubrik "Datenmissbrauch" - können Betroffene mit Hilfe eines kurzen Fragebogens ihre Erfahrungen mitteilen.

Gleichzeitig ist in der Verbraucherzentrale ein kostenloses Informationsblatt mit einigen wichtigen Tipps zum sorgfältigen Umgang mit persönlichen Daten und Schutz vor unerwünschter Werbung erhältlich. Das Informationsblatt, dem Musterbriefe beigefügt sind, ist ebenfalls unter www.vz-bln.de - Rubrik "Datenmissbrauch -abrufbar. Es kann gegen Einsendung eines mit 55 Cent frankierten Standardbriefumschlags auch angefordert werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wer schön sein willl, muss nicht immer leiden

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Sie wollte ihre Haare auf Wangen, Kinn und Oberlippe einfach nur loswerden. Daher griff eine Frau zu einer neuen Gesichtsenthaarungsc­reme. Vorschriftsmäßig...

Neugierigen Mitarbeitern droht Entlassung

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Arbeitnehmer, die mit sensiblen Daten arbeiten, sind zu besonderem Geheimnisschutz verpflichtet. Dies gilt nach Angaben von ARAG Experten auch...

Unfall durch Ausweichmanöver - wer haftet?

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Verkehrsteilnehmer, die als Helfer bei einem Unfall verletzt werden, stehen nach Angaben der ARAG Experten unter dem Schutz der gesetzlichen...

Disclaimer