Freitag, 20. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 62293

Informationen für Verbraucher und Umfrage zum Datenmissbrauch

Berlin, (lifePR) - Bei der Verbraucherzentrale Berlin melden sich zahlreich Verbraucher, deren Kontodaten in falsche Hände geraten sind. Eine gemeinsame anonyme Umfrage der Verbraucherzentralen soll mehr Licht in das Ausmaß der unseriösen und teilweise strafbaren Machenschaften bringen. Auf der Startseite unter www.vz-bln.de - Rubrik "Datenmissbrauch" - können Betroffene mit Hilfe eines kurzen Fragebogens ihre Erfahrungen mitteilen.

Gleichzeitig ist in der Verbraucherzentrale ein kostenloses Informationsblatt mit einigen wichtigen Tipps zum sorgfältigen Umgang mit persönlichen Daten und Schutz vor unerwünschter Werbung erhältlich. Das Informationsblatt, dem Musterbriefe beigefügt sind, ist ebenfalls unter www.vz-bln.de - Rubrik "Datenmissbrauch -abrufbar. Es kann gegen Einsendung eines mit 55 Cent frankierten Standardbriefumschlags auch angefordert werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Während der Arbeit zum Arzt - erlaubt oder verboten ?

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Die erste Erkältungswelle hat uns erreicht. Wer von Husten, Schnupfen und Heiserkeit erwischt wurde geht morgens wohl lieber zum Arzt statt ins...

Wie sicher ist WLAN wirklich?

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Ohne Kabel ins Netz! Dank Wireless Local Area Network – kurz WLAN – ist das seit Jahren möglich. Doch die Verschlüsselung von WLAN-Netzwerken...

Mieterhöhung nach Modernisierung

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Modernisiert ein Vermieter seine Immobilie, gibt das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) ihm in § 559 das Recht, die Jahresmiete um bis zu 11 Prozent...

Disclaimer