Mittwoch, 22. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 63971

Fusion Commerzbank – Dresdner Bank

Was bedeutet das für die Kunden?

(lifePR) (Berlin, ) Nun ist das passiert, worüber bereits seit längeren spekuliert wurde; die Commerzbank hat die Dresdner Bank übernommen. Auf die Kunden beider Bankhäuser hat das erst einmal keinerlei Auswirkungen. Die bisher bestehenden Vertragsbedingungen bleiben bestehen, d.h. es ändern sich weder bestehende Verzinsungen noch gibt es Änderungen bei den Kosten.

Trotzdem sollten die Kunden die weitere Entwicklung genau verfolgen. Die Fusion wird sicherlich dazu führen, dass zukünftig das eine oder andere bisherige Angebot vom Markt verschwindet und auch manch eine Filiale geschlossen werden wird.

Inwieweit die Fusion tatsächlich dazu führt, dass Verwaltungskosten gesenkt und damit Raum für wettbewerbsfähigen Angebote und Konditionen gegeben sind, wie vorausgesagt wird, bleibt abzuwarten, so Dr. Peter Lischke von der Spar- und Anlageberatung in der Verbraucherzentrale Berlin. Letztlich wird der Wettbewerb durch das Verschwinden eines Konkurrenten eingeschränkt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Studie: Fintech-Payment-Anbieter 2017

, Finanzen & Versicherungen, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Schneller, einfacher, komfortabler – im digitalen Zeitalter sind neue Zahlungslösungen gefragt. Entwickelt werden diese von Fintech-Anbieten...

Fondsgebundene Rentenversicherung überzeugte im Scoring

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Die ascore Das Scoring GmbH aus Hamburg hat die Angebote an fondsgebundenen Rentenversicherungen am Markt untersucht. Bis zu 36 Kriterien aus...

Preiserhöhung fürs Konto nicht immer wirksam

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Erhöhen die Banken die Kontoführungsgebühre­n, müssen sie ihre Kunden schriftlich darüber informieren. Aber Achtung! Die ARAG Experten raten...

Disclaimer