Azubis - volle Power! DVGW und VfEW haben die besten Azubiprojekte der Energie- und Wasserwirtschaft in Baden-Württemberg ausgezeichnet

(lifePR) ( Stuttgart, )

Azubiteams der Schluchseewerk AG, der Energiedienst AG und der Stadtwerke Weinheim sind die Gewinner
Preisverleihung fand am 23. Juni beim 10. Gas-Wasser-Tag der DVGW-LG Baden-Württemberg statt


Angesichts des zunehmenden Fachkräftemangels ist Nachwuchsförderung für Unternehmen der Energie- und Wasserwirtschaft ein großes Thema. Bei immer mehr Stadtwerken und Versorgern werden die Auszubildenen selbst zu Botschaftern für ihre Berufswahl und haben zahlreiche Projekte ins Leben gerufen. Die DVGW Landesgruppe Baden-Württemberg und der Verband für Energie- und Wasserwirtschaft Baden-Württemberg (VfEW) haben nun beim Wettbewerb „Azubis – Volle Power!“ die besten Azubiprojekte der Branche in Baden-Württemberg ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand online beim 10. Gas-Wasser-Tag des DVGW statt.

„Die Branche verfügt über engagierte Nachwuchskräfte und damit über ein großes Potenzial für die Zukunft“, so Torsten Höck, Geschäftsführer des VfEW. Die Azubis hätten kreative Ideen, wie sie andere junge Menschen für eine Ausbildung in der Energie- und Wasserwirtschaft überzeugen können. Eine Aussage, der auch Thomas Anders, Geschäftsführer der DVGW Landesgruppe Baden-Württemberg zustimmt: „Bei den Unternehmen in Baden-Württemberg laufen viele tolle Projekte, die Azubis zur Nachwuchsgewinnung gestalten. Es freut uns, diesen mit Azubis volle Power in der Öffentlichkeit und in der Brache mehr Aufmerksamkeit zu geben.“

In den vergangenen Monaten haben sich 15 Azubi-Teams mit insgesamt 16 Projekten beim Wettbewerb beworben. Die Einsendungen reichten von technischen Lehrsystemen über von Azubis betriebene Social-Media-Kanäle bis hin zu selbst gedrehten Filmen und Konzepten zur digitalen Berufsorientierung. Eine Jury aus Unternehmens- und Verbandsvertretern hat diese gesichtet und in drei Kategorien Gewinner gekürt.

In der Kategorie „Experiment“ konnte die Temperaturregelbox der Schluchseewerk AG überzeugen, welche angehende Elektroniker für Betriebstechnik gebaut haben und die nun in der Ausbildung, bei Praktika aber auch bei Jobmessen zum Einsatz kommt. „Unsere Jury befand die Idee einer mit vielen Raffinessen konstruierten Temperaturregelbox für die Simulation unterschiedlichster Temperatur-Regelungszustände als sehr praxisorientiert. Insbesondere hinsichtlich der Heranführung von Elektrikern für Betriebstechnik an die Heizungs- und Steuerungstechnik ist hiermit eine Möglichkeit entstanden, einen interessanten Einblick in die breitgefächerte Berufswelt zu bekommen“, lobte Jury-Mitglied Heiko Gittinger von der Netze BW den Beitrag.

In der 2. Kategorie „Film“ konnten sich die Azubis und Studenten der Stadtwerke Weinheim über den Preis freuen. Sie hatten im vergangenen Jahr einen Imagefilm gedreht, um ihre Ausbildungsberufe speziell für junge Menschen darzustellen. „Es ist den Protagonisten eindrucksvoll gelungen, ihre Begeisterung für ihre Ausbildungsberufe und ihr Arbeitsumfeld in einem Kurzfilm authentisch und dabei höchst unterhaltsam und amüsant festzuhalten“, würdigte Laudator und Jury-Mitglied Dr. Frank Graf vom Engler-Bunte-Institut.

In der letzten Kategorie „Event“ hat das Azubi-Team der Energiedienst AG mit ihrer Nacht der Ausbildung die Jury am meisten überzeugt. „Mit ihrem Konzept zur „Nacht der Ausbildung“ wird aus Sicht der Jury die Balance zwischen einer erfolgreichen Zielgruppenansprache und der beabsichtigten Informationsvermittlung in sehr motivierender Weise gefunden“, so Thomas Anders in seiner Laudatio, der ebenso wie die Azubis hofft, dass im kommenden Jahr wieder ein solches Event möglich ist, nachdem es 2020 und 2021 aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste.

Alle drei Gewinnerteams können sich über 1.000 Euro Preisgeld freuen, die ausschließlich den Auszubildenden zugutekommen. Erste Ideen für die Verwendung gibt es schon, wie die Azubis bei der Online-Preisverleihung verrieten. Sie reichen von Spenden für eine wohltätige Organisation bis hin zu einem gemeinsamen Tag im Freizeitpark.

Über den DVGW:

Der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches e.V. (DVGW) fördert das Gas- und Wasserfach mit den Schwerpunkten Sicherheit, Hygiene und Umweltschutz. Mit seinen über 13.600 Mitgliedern erarbeitet der DVGW die allgemein anerkannten Regeln der Technik für Gas und Wasser. Der Verein initiiert und fördert Forschungsvorhaben und schult zum gesamten Themenspektrum des Gas- und Wasserfaches. Darüber hinaus unterhält er ein Prüf- und Zertifizierungswesen für Produkte, Personen sowie Unternehmen. Die technischen Regeln des DVGW bilden das Fundament für die technische Selbstverwaltung und Eigenverantwortung der Gas- und Wasserwirtschaft in Deutschland. Sie sind der Garant für eine sichere Gas- und Wasserversorgung auf international höchstem Standard. Der gemeinnützige Verein wurde 1859 in Frankfurt am Main gegründet. Der DVGW ist wirtschaftlich unabhängig und politisch neutral.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.