Sonntag, 28. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 151605

VDR kritisiert neue Tarifstrukturen der Fluggesellschaften

GeschäftsreiseVerband fordert Integration der Zuschläge in Ticket-Endpreise

(lifePR) (Frankfurt, ) Die neue Tarifstruktur der Deutschen Lufthansa sorgt bei Unternehmen in Deutschland für Unruhe. Die seit 8. März 2010 gültigen Regelungen besagen zwar, dass nicht verbrauchte Steuern und Gebühren - wie Flughafen- und Einreisegebühren, die die Fluggesellschaft an Dritte aufgrund öffentlich-rechtlicher Abgaben- und Steuerregelungen zahlen muss - bei einer Stornierung erstattet werden. Eigene Zuschläge der Airline für Treibstoff und Sicherheit werden jedoch einbehalten.

Zahlreiche Wettbewerber praktizieren bereits seit einiger Zeit ähnliche Tarif-modelle. Der Verband Deutsches Reisemanagement e.V. (VDR) kritisiert diese Erstattungsregelung: "Nach einer ersten rechtlichen Prüfung steht fest, dass dieses Vorgehen durchaus bedenklich ist. Einzige Lösung ist es, die Zuschläge in den Endpreis zu integrieren", so VDR-Präsident Dirk Gerdom. "Das Problem ist die Definition der Zuschläge, die von den Fluggesellschaften von Fall zu Fall unterschiedlich ausgelegt wird. Im Falle einer Erstattung werden sie als Bestandteil des Tarifs gewertet, bei Prämienflügen dann wieder als Steuern und Gebühren. Das ist Willkür zu Lasten der Unternehmen sowie aller Reisenden - eigene Zuschläge der Airline sind Preisbestandteile und gehören deshalb in den Nettopreis eines Tickets", fordert Gerdom.

Um rechtliche Klarheit in diese Sache zu bringen ist der VDR bereits aktiv und steht mit verschiedenen verantwortlichen Stellen in Kontakt.

Verband Deutsches Reisemanagement e.V.

Der Verband Deutsches Reisemanagement e.V. (VDR) vertritt die Interes-sen deutscher Wirtschaftsunternehmen hinsichtlich der Rahmen- und Wettbewerbsbedingungen für Geschäftsreisen und Mobilität. Er setzt sich ein für effiziente, wirtschaftliche, sichere, ungehinderte, weltweite Reise-möglichkeiten für Unternehmen. Mit seinen über 500 Mitgliedsunternehmen steht er für einen Gesamtumsatz im Geschäftsreisebereich von jährlich mehr als zehn Milliarden Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Traue niemandem!"

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die aktuell zu beobachtende Zunahme von Verschwörungstheorie­n sei der Preis für das Mehr an Wissen in unserer Gesellschaft. So der Historiker...

40 Jahre pro familia in Alsfeld - Landrat Manfred Görig gratuliert

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuß des Vogelsbergkreises

„Seit 40 Jahren leistet pro familia eine sehr wertvolle und verlässliche Arbeit für Hunderte von Klientinnen und Klienten in Alsfeld und im gesamten...

ADRA im Bereich "Globale Herausforderungen" des Kirchentages

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA informiert während des Deutschen Evangelischen Kirchentages in der Berliner Messehalle...

Disclaimer