Dienstag, 21. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 342261

Havarierte MSC Flaminia endlich an die Küste bringen

VDR hat kein Verständnis für das Unterlaufen des europäischen Notfallkonzeptes

(lifePR) (Hamburg, ) Für den Verband Deutscher Reeder (VDR) ist völlig unverständlich, dass der Sinn des europäischen Notfallkonzeptes für Schiffshavarien wie die der MSC Flaminia seit über fünf Wochen von allen Küstenstaaten unterlaufen wird. Das Schiff müsse endlich an die Küste gebracht und dort gelöscht werden, erklärt ein Sprecher des VDR.

Die MSC Flaminia ist ein Schiff unter deutscher Flagge. "Deutschland hat als Flaggenstaat eine Verantwortung, die dankenswerterweise vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung übernommen wird", erklärt Ralf Nagel, Geschäftsführendes Präsidiumsmitglied des Verbands Deutscher Reeder (VDR). "Genau für solche Notfälle ist das Havariekommando in Cuxhaven errichtet worden. Die dortigen Profis müssen nun ihren Job machen können."

Druckfähige Bilder von Ralf Nagel: www.reederverband.de/presse/pressebilder.html

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Significant price reductions for large format advertising prints

, Medien & Kommunikation, Onlineprinters GmbH - diedruckerei.de

Just in time for the start of the exhibition season, Onlineprinters has reduced the prices for various large format print products. Customers...

Deutliche Preissenkungen bei großformatigen Werbedrucken

, Medien & Kommunikation, Onlineprinters GmbH - diedruckerei.de

Zum Auftakt des Wahljahres 2017 und rechtzeitig zum Start der neuen Messesaison senkt diedruckerei.de die Preise für verschiedene Produkte im...

Jetzt einreichen: Wettbewerb GOLDENER ONLINE-SPATZ 2017

, Medien & Kommunikation, Deutsche Kindermedienstiftung GOLDENER SPATZ

. • Bis 24. März Indie-Games4Kids und Webseiten/Apps: Thema "Kindern eine Stimme geben – Information/Partizip­ation/Orientierung" einreichen •...

Disclaimer