lifePR
Pressemitteilung BoxID: 381391 (Verband der Deutschen Möbelindustrie e.V.)
  • Verband der Deutschen Möbelindustrie e.V.
  • Flutgraben 2
  • 53604 Bad Honnef
  • http://www.moebelindustrie.de
  • Ansprechpartner
  • +49 (22) 249377-0

Erklärung von VDM-Präsident Duffner zum Abschluss der imm cologne/LivingKitchen 2013

(lifePR) (Bad Honnef, ) Elmar Duffner, Präsident des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie, und Vorsitzender des Fachbeirates der imm cologne, erklärte zum Abschluss der imm cologne und LivingKitchen am Freitag, 18. Januar 2013 vor den Mitgliedern des Fachbeirates der imm unter anderem:

"Der Kölner kann ja viel. Er kann Kirche, Kölsch und Karneval. Er kann Autos bauen, Hochwasser bekämpfen und - na ja - Fußball kann er eigentlich auch. Aber Schnee, meine sehr verehrten Damen und Herren, Schnee ... das kann er nicht. Wenn in Köln 15 mm Schnee fallen ist das Chaos größer, als in den Alpen, wenn dort 150 Zentimeter Neuschnee fallen.

Aber zugegeben, dafür kann die koelnmesse - die ja traditionell an allem schuld ist, was nicht optimal läuft - nun wirklich nichts. Und trotz des ungewöhnlichen Wetters strömten die Besucher in Scharen zur imm cologne und zur LivingKitchen, konnten wir mit den Besucherzahlen aber auch mit neuen Kontakten und Erstkunden mehr als zufrieden sein. Es war eine sehr gute Messe. Und dafür danke ich allen Beteiligten sehr herzlich, allen voran Gerald Böse und Frank Haubold, die mit ihren Teams aber auch persönlich mit vollem Einsatz hervorragende Arbeit geleistet haben.

Besonders hervorheben, möchte ich, dass die von uns allen so lang ersehnten internationalen Besucher da waren. In hoher Anzahl aus vielen wichtigen Regionen der Erde und das so zahlreich, dass selbst wichtige Aussteller, die hier nicht zu Unrecht in der Vergangenheit mehr Anstrengung und Erfolge gefordert hatten, anerkennend Lob äußerten. Die deutliche Steigerung der ausländischen Fachbesucher ist ein weiterer wichtiger Baustein für den dauerhaften und nachhaltigen Erfolg unserer gemeinsamen Messe. Dass dies gelungen ist, und dass die Ordertätigkeit in vielen Bereichen sehr rege war, darüber bin ich besonders froh."