Sonntag, 22. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 337121

Zukunftstrends auf dem Prüfstand: Experten diskutieren über Elektromobilität und Fahrzeugvernetzung

Hochrangig besetzte Fachkongresse auf der 64. IAA Nutzfahrzeuge

Berlin, (lifePR) - "Nutzfahrzeuge: Motor der Zukunft" lautet das diesjährige Motto der 64. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) Nutzfahrzeuge, die vom 20. bis 27. September in Hannover stattfindet. Zu den Motoren der Zukunft - aber auch bereits der Gegenwart - zählt zweifelsfrei der Elektroantrieb. Diese Schüsseltechnologie ist ein wesentlicher Meilenstein auf dem Weg zu einer nachhaltigen und modernen Mobilität von morgen, denn sie verspricht intelligente Lösungen für den effizienten und umweltschonenden Transport von Personen und Gütern. Die neuesten Konzepte und Entwicklungen des Hybrid- und Elektroantriebs im Nutzfahrzeugbereich werden auf der IAA zu sehen sein.

Die Leistungsschau an den Ständen wird ergänzt durch das Angebot von Probefahrten mit Transportern und Bussen, bei der die Besucher erstmals die elektrisch angetriebenen Fahrzeuge hautnah erleben können. Abgerundet wird dieser thematische Schwerpunkt der IAA mit dem "Fachkongress Elektromobilität", der am 26. September auf dem Messegelände Hannover stattfindet und vom VDA mit den Verbänden BDEW, BDI, BITKOM, VDMA, VCI und ZVEI veranstaltet wird. Der Kongress, der im vergangenen Jahr auf der IAA Pkw mit rund 500 Teilnehmern erfolgreich Premiere feierte, nimmt das System Elektromobilität entlang der gesamten Wertschöpfungskette in den Blick und bietet damit eine Plattform für den Austausch aller beteiligten Industrien. Hochrangige Vertreter aus Industrie, Wissenschaft und Politik, darunter auch Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler, gehen den Fragen nach: Wo steht Deutschland bei der Entwicklung dieser Zukunftstechnologie? Was wurde bisher erreicht? Welche Hürden sind noch zu nehmen?

Ein zweiter Trend der automobilen Zukunft ist die Vernetzung. Das Fahrzeug von morgen wird kommunizieren - mit dem Internet, mit anderen Fahrzeugen, mit der Infrastruktur. Chancen, Herausforderungen und Potenzial dieser neuen IT-Systeme stehen im Zentrum des vom VDA zusammen mit der Fachzeitschrift AutomotiveIT und dem Branchenverband BITKOM präsentierten Kongresses "CarIT - Mobilität 3.0" am 25. September. Hochkarätige Experten aus Nutzfahrzeug-, Transport- und Zuliefererindustrie beleuchten die Themen Car-to-X-Kommunikation, Navigation und Telematik der Zukunft, Fahrerassistenzsysteme, Verkehrsmanagement, Infotainment, Apps und Bedienung sowie E-Mobility & IT.

Beide Kongresse finden im Saal 1 des Convention Centers (CC) auf der Hannover Messe statt. Für Journalisten ist die Teilnahme kostenlos. Das ausführliche Programm und die Anmeldemöglichkeit sind auf der IAA Website unter http://www.iaa.de/besucher/veranstaltungen/veranstaltungen/fachveranstaltungen/ verfügbar.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Continental legt Grundstein für erstes Werk in Litauen

, Mobile & Verkehr, Continental Reifen Deutschland GmbH

Weiterer Ausbau der Präsenz und Produktionskapazität von Continental in Europa Continental Vorstandsmitglied Helmut Matschi und die litauische...

TÜV SÜD: Division Auto Service wird Division Mobility

, Mobile & Verkehr, TÜV SÜD AG

TÜV SÜD vereinigt seine Dienstleistungen im Mobilitätsbereich in der TÜV SÜD Division Mobility. Damit steht nicht mehr hauptsächlich das Fahrzeug...

Seahelp-Service: Staus an den Grenzübergängen vermeiden

, Mobile & Verkehr, Sea-Help GmbH

Wer in diesem Sommer mit dem eigenen Fahrzeug in Richtung Süden unterwegs ist, kann sich insbesondere an den Grenzübergängen wieder auf längere...

Disclaimer