Mittwoch, 25. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 684890

Sicheres Spenden in der Vorweihnachtszeit

Berlin, (lifePR) - In der Weihnachtszeit ist die Bereitschaft groß, Geld für einen guten Zweck zu geben. Die Fülle an Spendenorganisationen ist unüberschaubar. Keine leichte Entscheidung für viele Menschen, wem sie ihr Geld anvertrauen können. Der Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe (VENRO) bietet Orientierung mit fünf Tipps zum richtigen Spenden. Transparenz über Einnahmen und Ausgaben von Hilfsorganisationen ist dabei Dreh- und Angelpunkt. Alle 128 VENRO-Mitgliedsorganisationen haben sich dazu in einem Kodex verpflichtet.

"Als gemeinnützige Organisationen müssen wir etwas dafür tun, das Vertrauen der Menschen in unsere Arbeit zu gewinnen. Transparenz ist das A und O. Ein guter Jahresbericht führt beispielsweise auf, wie Spendengelder verwendet werden und  gibt Spenderinnen und Spendern eine wichtige Orientierung", sagt Bernd Bornhorst, Vorstandsvorsitzender von VENRO.

In ihrem Jahresbericht sollten Hilfswerke deutlich machen, wofür sie ihr Geld im Einzelnen verwenden. Dazu gehören die Kosten für Projekte, Öffentlichkeitsarbeit,  Spendenwerbung und Verwaltung. Außerdem sollte über Arbeitsweisen und die erzielten Wirkungen berichtet werden. „Um Menschen in Not oder in Armut zu unterstützen, leisten unsere Mitgliedsorganisationen mehr, als einen reinen Geldtransfer von A nach B. Sie verfügen über die notwendige  Expertise und wirksame Strategien, damit die Hilfe auch nachhaltig ist. Auch dafür braucht es Kapazitäten, die Geld kosten. Darum sind wir skeptisch, wenn Organisationen damit werben, keine Verwaltungskosten zu haben. Das ist genauso wenig vertrauenswürdig wie überhöhte Verwaltungskosten", sagt Bernd Bornhorst.

Dass es sinnvoll ist, Mittel möglichst ungebunden von einem Zweck zu spenden, damit die Hilfe effektiv und bedarfsgerecht geleistet werden kann, steht im VENRO-Merkblatt "Fünf Tipps für wirkungsvolles Spenden". Hier rät der Dachverband zu Geld- statt zu Sachspenden und verweist darauf, dass auch ehrenamtliche Hilfe eine sinnvolle Art des Spendens ist. Die 128 Mitgliedsorganisationen von VENRO haben sich in einem Verhaltenskodex verpflichtet, ihre Hilfsleistungen so zielgerichtet, transparent und wirksam wie möglich zu gestalten. Das schließt hohe Standards zu guter Organisationsführung und Transparenz ein.

Übersicht der Mitglieder: Mitgliederverzeichnis von VENRO

VENRO - Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe deutscher Nichtregierungsorganisationen e.V.

VENRO (www.venro.org) ist der Bundesverband entwicklungspolitischer und humanitärer Nichtregierungsorganisationen (NRO). Ihm gehören rund 130 deutsche NRO an, die in der privaten oder kirchlichen Entwicklungszusammenarbeit, der Humanitären Hilfe sowie der entwicklungspolitischen Bildungs-, Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit tätig sind.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kinder mit Schulischen Entwicklungsstörungen verstehen und unterstützen / Fachtagung am 8. und 9. Juni in Berlin

, Familie & Kind, FiL Fachverband für integrative Lerntherapie e.V

Kinder mit schulischen Lernstörungen wie Legasthenie und Dyskalkulie tragen ein hohes Risiko in der Schule zu versagen. Ihre gesamte Bildungs-,...

Syrien-Geberkonferenz: Kinder brauchen Chance auf eine bessere Zukunft

, Familie & Kind, World Vision Deutschland e.V

2018 entwickelt sich zu einem der schlimmsten Jahre in der Syrienkrise. Im Vorfeld der morgen beginnenden Geberkonferenz in Brüssel fordert die...

Ist das Recht eines Kindes, zu spielen, nur ein utopisches Ideal?

, Familie & Kind, Meyer & Meyer Fachverlag & Buchhandel GmbH

„Bewegung macht Spaß“ ist eine Sammlung von mehr als 80 Spielen und deren Varianten für Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren. Das wissenschaftlich...

Disclaimer