Montag, 20. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 680171

VdS-GeoRiskReport: Kompakte Naturgefahrenanalyse für jeden Standort in Deutschland

Köln, (lifePR) - Wetterschäden werden sich in den nächsten Jahrzehnten mindestens verdoppeln. Das Zerstörungsrisiko und damit die Wichtigkeit von Präventionsmaßnahmen hängen vor allem vom Standort ab. Neuer VdS-„GeoRiskReport“ deckt alle sicherheitsrelevanten Naturgefahrenparameter inklusive EN-Forderungen übersichtlich ab – für jedes Gebäude und jede Koordinate in Deutschland, schriftlich wie kartographisch komprimiert und für günstige 195 Euro.

Der Klimawandel ist Fakt. „Horror-Wetter“, „Erneut Unwetterkatastrophe“, „Kippt unser Klima?“, so lauten derzeit Meldungen nicht nur deutscher Medien. Für die bereits jetzt hohen Naturgefahrenzerstörungen erwarten Klimaforscher sogar mindestens eine Verdopplung, wahrscheinlich Verdreifachung, bis zum Jahr 2100. Allein die Schäden durch Starkregen haben sich innerhalb gerade mal eines Jahres verzehnfacht (beide Quellen: GDV). Auf die Zunahme von Wetterextremen reagieren auch die Europäischen Normgremien, u.a. mit der Forderung nach einer Naturgefahrenanalyse für Alarmempfangsstellen (EN 50518) und Rechenzentren (kommende EN 50600). Der VdS-Bereich „GeoExpertise“ sammelt und bewertet Daten zu Elementarrisiken seit Jahren – und unterstützt jetzt alle Gebäudenutzer und -planer mit einer komprimierten Aufbereitung der Gefahrenlage in seinem neuen Angebot „GeoRiskReport“.

„Wie sehr die zunehmenden Extremwetterlagen ein Objekt gefährden, hängt vorrangig von dessen Lage ab“, erklärt Svenja Welter, Naturgefahren-Analystin bei VdS, Europas Nr.1-Institut für Unternehmenssicherheit. „Um das steigende Risiko bewertbar zu machen, bieten wir mit dem neuen GeoRiskReport eine standortbezogene Kompaktanalyse von Naturgefahren an – nicht nur für die 52 Millionen Bestandsgebäude in Deutschland, sondern dank einer möglichen Koordinatenabfrage auch für Bauplanungen etc. Natürlich deckt diese wichtige Basis für vielleicht nötige Schutzmaßnahmen auch alle Normforderungen ab. Das Ganze zum günstigen Einstiegspreis von gerade mal 195 Euro.“

Inklusive im neuen VdS-Angebot sind eine Analyse der Hochwasserbedrohung gemäß ZÜRS-Standard, Niederschlagsmengen, Blitzdichtekarten, die Erdbebenzone nach GFZ, die DIN-Schneelast, 10-Jahres-Werte für maximale Windböen und auch Schadstoffemissionen in Standortnähe. Zusätzlich beinhaltet der GeoRiskReport alle Eis- und Hitzetage eines 30-Jahre-Zeitraums (wichtig z.B. für die Dimensionierung der den IT-Betrieb sichernden Klimaanlage) und sogar den Abstand zu viel befahrenen Straßen sowie umliegendem Schienen- und Flugverkehr. Das VdS-Angebot dokumentiert alle Ergebnisse schriftlich sowie kartographisch. Der GeoRiskReport nennt zudem genaue Eintrittswahrscheinlichkeiten für mögliche Elementargefahren und liefert so objektive Grundlagen für eine ganzheitliche Risikobeurteilung.

Julian Sievers, Geschäftsführer der Sievers Gruppe aus Münster und Nutzer des Reports, erklärt: „Die umfassenden Bewertungen im VdS GeoRisk-Report haben uns bei der Weiterentwicklung der Sicherheitskonzepte unserer Objekte effizient unterstützt und sind ein wichtiger Baustein unserer Standort-Risikoanalyse, die wir im Rahmen unserer VdS-Zertifizierung nach DIN EN 50518 und VdS 3138 regelmäßig durchführen und anpassen. Mit den daraus abgeleiteten Maßnahmen können wir die Verfügbarkeit unserer wichtigen Leistungen optimieren, um unseren Kunden jederzeit verlässlich zur Verfügung zu stehen.“

98 % der deutschen Versicherer verlassen sich auf die bundesweit einzigartigen Geodaten von VdS. Details zum neuen Naturgefahrenreport des Instituts finden Sie auf www.vds.de/report .

VdS Schadenverhütung GmbH

VdS gehört zu den weltweit renommiertesten Institutionen für Unternehmenssicher-heit. Rund 500 Experten bieten ein einzigartiges Dienstleistungsspektrum für Brandschutz, Security, Cyber-Security und Naturgefahrenprävention.

Das VdS-Angebot umfasst Risikoanalysen, Prüfungen und Zertifizierungen, In-spektionen von Anlagen, Auskunftssysteme zu Naturgefahren sowie ein breites Bildungsangebot. Das unabhängige Institut setzt darüber hinaus mit der Veröffent-lichung von Regelwerken internationale Sicherheitsstandards.

Die optimale Absicherung unserer Partner basiert auf einem weltweit einzigartigen Schutzkonzept, dessen Zuverlässigkeit auf weit über 100 Jahren VdS-Erfahrung aufbaut und das alle Aspekte der Schadenverhütung miteinander verbindet. 30 von 30 DAX-Unternehmen sowie Entscheider auf der ganzen Welt verlassen sich auf VdS-geprüfte Wirksamkeit und Sicherheit.

Weitere Informationen unter www.vds.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

MPC Indien 2 – Zahlreiche Beschwerden über falsche Anlageberatung

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Berlin, 17.11.2017 – Zahlreiche Anleger sind über die Entwicklung des MPC Indien 2 enttäuscht. Es stellt sich Frage, ob sie ihr verlorenes Geld...

uniVersa erhält dreimal "Sehr gut" beim PKV-Test von Euro

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Das Wirtschafts- und Anlagemagazin Euro hat in der Oktober-Ausgabe das Tarifangebot der privaten Krankenversicherung (PKV) auf den Prüfstand...

Kundenbefragung: Bank des Jahres 2017

, Finanzen & Versicherungen, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Die Zufriedenheit der Kunden mit der eigenen Bank ist insgesamt hoch. Aber auch Ärgernisse sind keine Seltenheit – über 29 Prozent der Befragten...

Disclaimer