lifePR
Pressemitteilung BoxID: 198349 (VDI Verlag GmbH)
  • VDI Verlag GmbH
  • VDI-Platz 1
  • 40468 Düsseldorf
  • https://www.vdi-verlag.de/
  • Ansprechpartner
  • Axel Mörer-Funk
  • +49 (228) 696-545

NordLB will Eigenkapital weiter erhöhen

Vorstand Forst: Fusion mit anderer Landesbank nicht akut, aber nicht auszuschließen - Kein Zusammengehen mit der HSH Nordbank

(lifePR) (Hannover, ) Nach dem Verkauf ihrer Beteiligung an der Bank DnB Nord A/S plant die NordLB weitere Maßnahmen, um ihr Eigenkapital zu stärken. Vorstandsmitglied Eckhard Forst deutete in den VDI nachrichten an, dass die Bank mit ihren Anteilseignern Gespräche über eine Eigenkapitalerhöhung führe. "Wir sind mit unseren Trägern im Gespräch und werden auch zu Lösungen kommen", so Forst. "Mehr kann ich derzeit dazu nicht sagen." Erst vergangene Woche hatte die NordLB ihr Eigenkapital beispielsweise durch den Verkauf ihrer 49 % Prozent an der DnB Nord A/S entlastet. Die NordLB gehört den Ländern Niedersachsen und Sachsen-Anhalt und den Sparkassenverbänden Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern. Beim Bankenstresstest hatte die NordLB die Mindestanforderung einer Eigenkapitalquote von 6 % nur knapp übertroffen.

Eine Fusion mit einer anderen Landesbank zur Erhöhung des Eigenkapitals steht laut Forst aktuell zwar nicht zur Debatte, schließt er aber auch nicht aus. "Wir führen derzeit keine Gespräche dieser Art, sagen aber auch niemals nie. Wenn Gespräche Sinn verheißen, dann werden wir uns sicherlich damit befassen. Wir sehen gegenwärtig aber keine Opportunität."

Das gilt insbesondere für die angeschlagene HSH Nordbank. "Die Logik dahinter sehe ich im Moment nicht", hält Forst eine Fusion nicht für sinnvoll. "Denn eine Fusion macht grundsätzlich nur Sinn, wenn es nach dem Zusammenschluss dem neuen Institut besser geht als zuvor jedem einzelnen."