Donnerstag, 19. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 589724

Kemfert: Elektromobilität braucht höhere Benzinpreise

Forderung nach Abschaffung der Dieselsubventionen

Berlin, (lifePR) - Höhere Benzinpreise und die Abschaffung der Dieselsubventionen hält die Umweltexpertin des DIW in Berlin, Claudia Kemfert, für notwendig, um die Elektromobilität zu fördern. „Derzeit werden fossile Kraftstoffe bevorzugt, Diesel wird sogar indirekt subventioniert“, kritisiert Kemfert im Gespräch mit der Wochenzeitung VDI nachrichten. „Der erste Schritt wäre, diese Bevorzugung abzuschaffen, die Dieselsteuer anzuheben und stattdessen den Ausbau von Ladeinfrastruktur finanziell zu unterstützen.“

Zudem müsse die Bundesregierung den Ausbau der erneuerbaren Energien weiter beschleunigen, weil Elektroautos nur Sinn machen, wenn sie nicht mit Kohlestrom fahren. „Elektromobilität macht in der Tat nur Sinn, wenn man erneuerbare Energien nutzt. Genau deswegen sollten wir erneuerbare Energien weiter ausbauen, statt sie zu drosseln“, kritisiert Kemfert die Bundesregierung. „Wir brauchen eine nachhaltige Mobilitätsstrategie, die auf fossile Energien verzichtet und alternative Kraftstoffe und Technologien fördert.“

Auch die Autoindustrie sieht Kemfert kritisch. „Der Dieselskandal verdeutlicht, dass auch die Autoindustrie lieber die Vergangenheit konserviert, als die großen wirtschaftlichen Chancen von morgen zu nutzen.“

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Winterreifen ohne Schneeflockensymbol dürfen bald nicht mehr in Deutschland verkauft werden

, Mobile & Verkehr, Continental Reifen Deutschland GmbH

Nach Änderung von StVO und StVZO müssen alle neu hergestellten Winterreifen ab 1. Januar 2018 das so genannte „Alpinensymbol“ tragen Reifen...

TÜV SÜD: Herbst-Tipps für Autofahrer an den Service-Centern

, Mobile & Verkehr, TÜV SÜD AG

Pünktlich zu den Lichttestwochen 2017 startet TÜV SÜD an mehr als 250 Service- Centern die Herbstaktion „Herbstgenießer“. Bis zum 31. Oktober...

Innovatives Testgelände für den Straßenbau

, Mobile & Verkehr, Bundesanstalt für Straßenwesen

Dr. Hendrik Schulte, Staatssekretär im Verkehrsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen, eröffnete am 18. Oktober 2017 das neue Demonstrations-,...

Disclaimer