Donnerstag, 14. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 354303

Energiewende: Schweizer wollen stärker kooperieren

Verbandschef Frank: Grenzüberschreitende Netze vordringlich ausbauen

Zürich, (lifePR) - Die Schweizer Stromindustrie hält eine stärkere Zusammenarbeit zwischen Deutschland und der Schweiz für sinnvoll, um die Energiewende in beiden Ländern umzusetzen. Durch die Vielzahl an Pumpspeicherkraftwerken könne die Schweiz auch Solar- und Windstrom aus Deutschland speichern, sagte Michael Frank, Direktor des Verbands Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen (VSE), den VDI nachrichten. "Wenn wir solche Lösungen wollen, müssen wir ganz vordringlich die Übertragungsnetze ausbauen", so Frank. Die Speicherkapazitäten in der Schweiz würden derzeit stark ausgebaut. "In der Schweiz laufen zurzeit Projekte, die auf einen erheblichen Ausbau der Pumpspeicherkapazitäten abzielen." Davon könne auch Deutschland profitieren.

Derzeit verfüge die Schweiz über 14 Pumpspeicherkraftwerke mit einer Pumpkapazität von knapp 1,4 GW, so Frank. Pro Kopf sei das mehr als zweimal so viel wie in Deutschland. Weitere 3 GW sind zurzeit in Planung oder bereits im Bau. Allerdings verzögere sich der Ausbau, weil es an Förderung fehle. Während Strom aus Wind und Sonne subventioniert werde, gäbe es für den Bau von Großwasserkraftwerken keine Förderung. Zudem würden die Erträge der Pumpspeicherkraftwerke sinken, weil der Referenzpreis an der Strombörse in Leipzig sinke. Vor allem mittags würden große Mengen Solarstrom aus Süddeutschland an den Strombörsen zu äußerst niedrigen Preisen angeboten. Während Anlagenbetreiber in Deutschland eine Ausfallvergütung durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz erhalten, gälte das für die Schweizer Pumpspeicherkraftwerke nicht.

Diese Situation müsse dringend auf internationaler Ebene geregelt werden, fordert Frank. Anderenfalls sei zu befürchten, dass auf Schweizer Seite das Interesse an Investitionen in den eigentlich dringend notwendigen Ausbau solcher Kraftwerke erlahme.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Reinigungsarbeiten Regenwasserkanal abgeschlossen

, Energie & Umwelt, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Die Reinigungsarbeiten des verunreinigten Regenwasserkanals sowie des Betriebsgeländes sind abgeschlossen. Ein Ingenieur der Unteren Wasserbehörde...

Schwankende Leistung der Solarkraftwerke: HighTech aus Bayern stabilisiert Stromerzeugung aus Sonnenkraft

, Energie & Umwelt, NewsWork AG

Das Bayernwerk wird zum weltweiten Vorreiter für zukunftsweisende neue Regelsysteme. Die Sonne ist heute Bayerns größte Energiequelle. Nirgendwo...

Altöl-Havarie in Alsfeld: Die Arbeiten zur Reinigung des Regenkanals haben am Mittwoch sofort begonnen

, Energie & Umwelt, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Seit Mittwoch früh (13. Dezember) wird der mit Öl verunreinigte Regenwasserkanal von der beauftragten Firma Ziegler aus Lauterbach mittels Spezialfahrzeugen...

Disclaimer