Donnerstag, 18. Januar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 318528

Deutsche-Bank-Chefvolkswirt: "Eurobonds sind eine Giftpille"

Im Falle von Eurobonds erwartet Mayers das Ende der Eurozone

Frankfurt, (lifePR) - Der scheidende Chefvolkswirt der Deutschen Bank, Thomas Mayer, hat die Bundesregierung gewarnt, dem Drängen der anderen Euroländer auf Einführung von Eurobonds nachzugeben. "Ich halte Eurobonds für eine Giftpille für die EWU", sagte Mayer den am Freitag erscheinenden VDI nachrichten. "Wenn Staaten für die souveränen Entscheidungen anderer Staaten haftbar gemacht werden, so verletzt es den alten demokratischen Grundsatz, keine Besteuerung ohne parlamentarische Kontrolle'. Die Amerikaner sind dafür in den Unabhängigkeitskrieg gezogen." Im Fall der Einführung von Eurobonds erwartet Mayer einen Zerfall der Währungsunion.

Allerdings glaubt Mayer, dass die anderen Euroländer daran kein Interesse haben können, weil ihre nationalen Währungen einer starken D-Mark nichts entgegenzusetzen hätten. "Die Frage ist, ob unsere Nachbarn, und darunter insbesondere Frankreich, bereit wären, zu nationalen Währungen zurückzukehren, die dann von der D-Mark dominiert würden, ohne uns die Freundschaft zu kündigen", so Mayer. "Wir sollten nicht vergessen, dass wichtige Beweggründe für die Einführung des Euro waren, dass Deutschland in Europa politisch fest eingebunden und die Vorherrschaft der D-Mark gebrochen werden sollte."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

immobilienmanager AWARD 2018: Die Shortlist mit den Finalisten steht

, Finanzen & Versicherungen, Rudolf Müller Medienholding GmbH & Co KG

Im Wettbewerb immobilienmanager AWARD 2018 sind die ersten Entscheidungen gefallen: Nun steht die Shortlist für elf Kategorien – von „Finanzierung“...

Apus Capital Revalue Fonds (DE000A1H44E3)

, Finanzen & Versicherungen, AVL Finanzvermittlung e.K.

Eigenständig recherchieren, das beste Finanzprodukt finden und dann zu günstigen Konditionen kaufen - so machen es die Kunden des Finanzvermittlers...

GKV-Höchstkrankengeld gestiegen - Einkommenslücke bleibt

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Arbeitnehmer haben in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) bei längerer Arbeitsunfähigkeit nach der Lohnfortzahlung ab der siebten Woche...

Disclaimer