Montag, 26. Juni 2017


  • Pressemitteilung BoxID 157848

Robin Wood-Aktionen in Krümmel und Brunsbüttel

(lifePR) (Berlin, ) Am Freitagvormittag kam es an den beiden Vattenfall-Kraftwerksstandorten in Brunsbüttel und Krümmel zu Aktionen von Robin Wood.

In Brunsbüttel versuchten gegen 10.30 Uhr vier Aktivisten ein Plakat zwischen den Schornsteinen des Gasturbinenwerkes außerhalb des Kernkraftwerksgeländes zu spannen. Das Plakat konnte zwischen den Schornsteinen nicht entfaltet werden. Die Aktion wurde gegen 11.30 Uhr im Beisein der örtlichen Polizei beendet.

Am Standort Krümmel drangen gegen 10.55 Uhr sieben Umweltaktivisten widerrechtlich über das Rammschutz-/Eisenbahntor auf das Werksgelände vor und lösten dabei den automatischen Alarm aus. Drei der sieben Aktivisten flüchteten, die übrigen vier wurden vom Objektsicherungsdienst in Gewahrsam genommen und der ebenfalls alarmierten Polizei übergeben. Die nukleare Sicherheit und die Sicherheit der auf dem Kraftwerksgelände Beschäftigten war zu keiner Zeit berührt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Zusammenhalt der Generationen stärken - Siebter Altenbericht im Bundestag beraten

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Bundeseniorenministe­rin Dr. Katarina Barley betont dass der Zusammenhalt der Generationen von großer Bedeutung für unsere Gesellschaft ist: „Die...

Scoutbee, die fleißige Biene, ist das beste Startup Würzburgs 2017

, Medien & Kommunikation, Vogel Business Media GmbH & Co.KG

„Scoutbee“ ist ein Würzburger Startup, das eine clevere Einkaufsplattform für die Industrie aufbaut und mit künstlicher Intelligenz bessere Lieferantennetzwerke­...

In Deutschland lässt es sich leben

, Medien & Kommunikation, IPS Pressevertrieb GmbH

Heute erscheint die Sommer-Ausgabe des MONOCLE Magazins. Themenschwerpunkt der Ausgabe ist der jährliche "Quality of Life Survey", der Großstä­dte...

Disclaimer