Samstag, 25. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 157848

Robin Wood-Aktionen in Krümmel und Brunsbüttel

(lifePR) (Berlin, ) Am Freitagvormittag kam es an den beiden Vattenfall-Kraftwerksstandorten in Brunsbüttel und Krümmel zu Aktionen von Robin Wood.

In Brunsbüttel versuchten gegen 10.30 Uhr vier Aktivisten ein Plakat zwischen den Schornsteinen des Gasturbinenwerkes außerhalb des Kernkraftwerksgeländes zu spannen. Das Plakat konnte zwischen den Schornsteinen nicht entfaltet werden. Die Aktion wurde gegen 11.30 Uhr im Beisein der örtlichen Polizei beendet.

Am Standort Krümmel drangen gegen 10.55 Uhr sieben Umweltaktivisten widerrechtlich über das Rammschutz-/Eisenbahntor auf das Werksgelände vor und lösten dabei den automatischen Alarm aus. Drei der sieben Aktivisten flüchteten, die übrigen vier wurden vom Objektsicherungsdienst in Gewahrsam genommen und der ebenfalls alarmierten Polizei übergeben. Die nukleare Sicherheit und die Sicherheit der auf dem Kraftwerksgelände Beschäftigten war zu keiner Zeit berührt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

TÜV SÜD Informationsveranstaltung zu Risikomanagement im Gesundheitswesen

, Medien & Kommunikation, TÜV SÜD AG

TÜV SÜD informiert gemeinsam mit MediRisk Bayern am 2. März 2017 in Mannheim kostenlos über das Risikomanagement im Gesundheitswesen. Neben der...

OMR Festival und Internet World 2017: Value-Driven E-Mail-Marketing im E-Commerce

, Medien & Kommunikation, Inxmail GmbH

Wie hochpersonalisierte Mailings und lebendige Transaktionsmails Warenkörbe füllen, zeigt Inxmail im März gleich auf zwei Messen. Erstmals ist...

Adventistische Institutionen beim Kongress christlicher Führungskräfte

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

APD  Der zehnte Kongress christlicher Führungskräfte findet dieses Jahr vom 23. bis 25. Februar in Nürnberg statt. Unter den rund 200 Ausstellern...

Disclaimer