Dienstag, 23. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 157848

Robin Wood-Aktionen in Krümmel und Brunsbüttel

(lifePR) (Berlin, ) Am Freitagvormittag kam es an den beiden Vattenfall-Kraftwerksstandorten in Brunsbüttel und Krümmel zu Aktionen von Robin Wood.

In Brunsbüttel versuchten gegen 10.30 Uhr vier Aktivisten ein Plakat zwischen den Schornsteinen des Gasturbinenwerkes außerhalb des Kernkraftwerksgeländes zu spannen. Das Plakat konnte zwischen den Schornsteinen nicht entfaltet werden. Die Aktion wurde gegen 11.30 Uhr im Beisein der örtlichen Polizei beendet.

Am Standort Krümmel drangen gegen 10.55 Uhr sieben Umweltaktivisten widerrechtlich über das Rammschutz-/Eisenbahntor auf das Werksgelände vor und lösten dabei den automatischen Alarm aus. Drei der sieben Aktivisten flüchteten, die übrigen vier wurden vom Objektsicherungsdienst in Gewahrsam genommen und der ebenfalls alarmierten Polizei übergeben. Die nukleare Sicherheit und die Sicherheit der auf dem Kraftwerksgelände Beschäftigten war zu keiner Zeit berührt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Geschichte-Spezialist POLAR Film betreibt neuen amazon Streaming-Channel HISTORAMA!

, Medien & Kommunikation, POLAR Film + Medien GmbH

Heute startet Amazon sein neues Streaming-Channel Angebot Amazon Channels für Prime-Mitglieder. Mit dem Channel HISTORAMA gibt es erstmals in...

Neue Live-Talkrunde im Hope Channel-Fernsehen

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

In der neuen TV-Serie „offen gesagt!“ diskutieren ab Juni 2017 auf dem adventistischen Fernsehsender Hope Channel Studiogäste in einer Live-Gesprächsrunde,...

Hansa-Vereinigung der Adventisten: Abgeordnete bestätigen Kirchenleitung

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Pastor Dennis Meier (51) ist in seinem Amt als Präsident der Hansa-Vereinigung der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten mit Sitz in Hamburg...

Disclaimer