Mittwoch, 22. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 68514

Bau des Kraftwerks Moorburg geht weiter

Vattenfall prüft den umfangreichen Genehmigungsbescheid

Berlin, (lifePR) - Die Arbeiten auf der Baustelle des Kraftwerks Moorburg werden nach der gestern erfolgten Genehmigung durch die Hamburger Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt fortgesetzt. Als erstes wird nun ab heute an der Bodenplatte die Schalung angebracht, um Wände und Stützen der Kraftwerksgebäude hochzuziehen. In der kommenden Woche werden rund 400 Beschäftigte auf der Baustelle arbeiten, das sind doppelt so viele wie in dieser Woche.

Dr. Rainer Schubach, Generalbevollmächtigter der Vattenfall Europe AG, begrüßt die Fortsetzung der Arbeiten: "Die gestern erteilte Genehmigung ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg, die Energieversorgung Hamburgs in Zukunft zu sichern. Das Kraftwerk Moorburg wird Hamburg ab 2012 mit Strom und umweltfreundlicher Fernwärme versorgen."

Die Bestimmungen in den Genehmigungen weichen erheblich vom üblichen und beantragten Rahmen ab. Vattenfall wird die 746 Seiten umfassenden Genehmigungsunterlagen in den nächsten Tagen eingehend analysieren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

4.000 neue Bäume für die Region

, Energie & Umwelt, Taunus Sparkasse

Kunden und Berater der Taunus Sparkasse in Gummistiefeln und mit Spaten -unter dem Motto „Wir schaffen Grünes“ pflanzen sie Bäume. Seit 2011...

Alle Jahre wieder im November: Nachfrage nach XXL-Bäumen ungebremst

, Energie & Umwelt, Niedersächsische Landesforsten

Die Niedersächsischen Landesforsten sind ein Hauptlieferant für übergroße Weihnachtsbäume in Deutschland. Die Ernte von insgesamt vier XXL-Fichten...

Großer Stein und Kaninchenwerder wieder offen für Wassersportler

, Energie & Umwelt, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Die Naturschutzgebiete "Ziegelwerder" sowie "Kaninchenwerder und Großer Stein im Schweriner See" sind wieder offen für Wassersportler. Das Bundesministerium...

Disclaimer