Montag, 20. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 150640

Raum für helle Köpfe

(lifePR) (Stuttgart, ) 40 vielseitig interessierte Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren, die gerne mehr über aktuelle wissenschaftliche Problemstellungen erfahren möchten, beteiligen sich zwischen dem 12. und 14. März 2010 an der "Fraunhofer-Talent-School". Unter Leitung von Forschern der Uni Stuttgart und der Stuttgarter Frauenhofer-Institute beschäftigen sich die "Nachwuchswissenschaftler" in insgesamt vier Workshops mit ganz unterschiedlichen Themenbereichen: Von "Mathematik und Simulation" über "Genetik und Molekularbiologie" sowie "Industrierobotik" bis hin zu "Virtual Reality" reicht das Angebot. Seitens der Universität Stuttgart beteiligt sich Prof. Bernard Haasdonk vom Institut für Angewandte Analysis und Numerische Simulation. In seinem Workshop werden unterschiedliche Probleme aus der Biologie, Astronomie oder Verkehrsplanung betrachtet und mathematisch formuliert. Zum Beispiel: "Wie bekommt man Satelliten auf gewünschte Umlaufbahnen?" oder "Wodurch entsteht ein Stau auf der Autobahn?". Für die Teilnahme an der "Fraunhofer-Talent-School" konnten sich interessierte Jugendliche bereits im Januar bewerben, aus den vorliegenden Anfragen wurden nun 40 Schülerinnen und Schüler ausgewählt. Weitere Infos zu den Workshops erhalten Sie unter: www.uni-stuttgart.de/talentschool

Preis für Nachwuchslogistiker der Uni Stuttgart

Das Kooperationszentrum Logistik (KLOK) in Kornwestheim und die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH haben zum vierten Mal die besten Logistik-Abschlussarbeiten ausgezeichnet, die an Hochschulen in der Metropolregion angefertigt wurden. Das Preisgeld in Höhe von insgesamt 5.000 Euro geht an drei Absolventen der Universität Stuttgart, der Dualen Hochschule Stuttgart und der Hochschule Heilbronn. Die Diplomarbeit von Ruben Jöhnke von der Uni Stuttgart beschäftigt sich mit Strategien zur Vorratshaltung und Lagerung von Ersatzteilen bei Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus. Jöhnke ist einer von drei Nachwuchsexperten, die am 2. März 2010 mit dem KLOK-Logistikpreis geehrt wurden. "In diesem Jahr hatten wir erneut die Auswahl unter durchweg herausragenden Arbeiten zu treffen. Die Preisträger zeichnen sich alle durch ihre besonderen Transferleistungen von der wissenschaftlichen Theorie in die unternehmerische Praxis aus", erklärte Dr. Walter Rogg, Vorstandsvorsitzender des KLOK und Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) die Entscheidung der Jury.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Unterhaltsvorschuss für Alleinerziehende

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Der Bundestag hat heute in erster Lesung den Entwurf zum Ausbau des Unterhaltsvorschusse­s beraten. Dem Entwurf des Bundesfamilienminist­eriums...

Die mitbestraften Kinder: Wenn die Eltern sanktioniert werden

, Familie & Kind, Deutscher Schutzverband gegen Diskriminierung e.V.

Wer Leistungen nach dem SGB II bekommt, ist dem Leistungsträger verpflichtet. Wer einen Termin versäumt oder einen Job nicht antritt wird bestraft....

Gefahr im Netz: Jugendliche müssen besser vor rechtsextremen Köderstrategien geschützt werden

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Rechtsextreme versuchen mit perfiden Methoden im Internet verstärkt Jugendliche zu ködern. Themen wie Hip-Hop oder Onlinespiele nutzen sie als...

Disclaimer