Montag, 29. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 68071

Universität Rostock goes Business

Zwei Projekte zur Unternehmensgründung

(lifePR) (Rostock, ) Im Rahmen des Projektes EXIST-FlairPlus schreibt das Gründerbüro der Universität Rostock mit "Kapital sucht Idee" und "Prototyp" zwei Projekte aus, die Universität und Wirtschaft enger miteinander verzahnen und Unternehmensgründungen erleichtern sollen. "Im Zusammenspiel von Forschung, Kapital und neuen Produkten kooperieren die Universität Rostock und die Wirtschaft bereits auf vielfältige Weise. Aber noch viel mehr ist zum gegenseitigen Vorteil möglich", sagte Prof. Thomas Strothotte, Rektor der Universität Rostock.

Bei der Ausschreibung "Kapital sucht Idee" handelt es sich um zukunftsweisende Geschäftsideen, die Investoren interessieren können, die Unternehmensgründung mit Kapital auszustatten. Es werden keine ausgereiften Businesspläne erwartet, vielmehr knappe und präzise Darstellungen einer innovativen Produkt- oder Dienstleistungsidee.

Bei der Ausschreibung "Prototyp" geht es um innovative Produkt- oder Dienstleistungsideen, die soweit gediehen sind, dass ein marktfähiger Prototyp hergestellt werden kann, der für die Realisierung einer Geschäftsidee notwendig ist. Auch hier sind keine detaillierten Baupläne nötig, sondern lediglich eine kurze und aussagefähige Darstellung der Idee sowie des Teams, das den Prototyp realisieren soll.

Teilnahmeberechtigt sind Studierende, wissenschaftliche MitarbeiterInnen, DoktorandInnen, Post Docs und ProfessorInnen aus den Hochschulen und Forschungseinrichtungen des Landes Mecklenburg Vorpommern.

Ausschreibungsunterlagen unter www.uni-rostock.de/absolventen. Einsendeschluss ist der 31.10.2008.

Fragen werden gerne im Gründerbüro der Universität oder telefonisch unter 0381/4981235 beantwortet.

Gründerbüro
Rene Portwich
Kai-Uwe Grünberg
Dr. Frank Hansen
Tel. 0381 /498 1235
Fax 0381 / 498 1234

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Intelligente Roboteranlagen für Industrie 4.0

, Bildung & Karriere, TU Technische Universität Kaiserslautern

Professor Dr. Martin Ruskowski übernimmt die Nachfolge von Professor Dr.-Ing. Dr. h.c. Detlef Zühlke in der Leitung des Forschungsbereichs „Innovative...

Jetzt online für ein Studium an der Technischen Hochschule Wildau bewerben: Bewerberportal "https://thonline.th-wildau.de" geöffnet

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Seit Anfang Mai 2017 ist das Online-Bewerberportal der Technischen Hochschule Wildau für die Bewerbungen zum Studienbeginn im Wintersemester...

Als Personalfachkauffrau/Personalfachkaufmann auf Managerebene agieren

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Mitarbeiter- und Personalthemen gewinnen immer mehr an Bedeutung in der heutigen Arbeitswelt. So wurde diese Thematik bei den meisten Fachwirten...

Disclaimer