Dienstag, 17. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 64012

Gerhard Webers „Bilder aus Rom“ in der Rostocker Universitätsbibliothek

Rostock, (lifePR) - Eine Auswahl der außergewöhnlichen Rom-Impressionen Gerhard Webers wird ab 10. September im Neubau der Rostocker Universitätsbibliothek in der Südstadt zu sehen sein. Die öffentlich zugängliche Ausstellung ist bis zum 30.

Oktober zu besichtigen.

Der von Kindheit an durch Malen und Zeichnen geprägte Künstler entschied sich 1982 für die ausschließliche Beschäftigung mit der Fotografie als Beruf. Gerhard Weber schwärmte schon als Kind von Rom. Als Vierzehnjähriger gewann er in der Schule einen Preis für seinen Entwurf eines neuen Emblems der Schulsportgemeinschaft: ein Buchgeschenk eigener Wahl. Er entschied sich für den Band "Ein Ausflug nach Italien - 600 Photgraphien der Hauptsehenswürdigkeiten". Ein für ihn damals unerschwinglicher Wunsch, der seine Lehrer in Erstaunen versetzte.

Allein zwischen 2006 und 2008 verbrachte Gerhard Weber insgesamt 138 Tage in der italienischen Metropole. Berühmte Bauwerke stehen nicht im Vordergrund.

Die Hauptrolle auf seinen Fotografien spielen die Menschen. Das Leben auf dem berühmten Campo dei Fiori beispielsweise fotografierte Weber 1999 eine Zeit lang täglich frühmorgens, lange bevor der erste Tourist kam. Seine einzigartigen Schwarz-Weiß-Aufnahmen malen mit Licht und Schatten. Die Aussagen der Bilder sind intensiv und spiegeln eindrucksvoll auch die Persönlichkeit des Fotografen wider.

Gerhard Weber - Bilder aus Rom Universitätsbibliothek Rostock / Bereichsbibliothek Südstadt, Albert-Einstein-Str. 6 10. September - 30. Oktober 2008 / Montag bis Freitag 9 -21 Uhr Samstag 10 - 16 Uhr

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bundesregierung muss sozialen Ausgleich schaffen

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Die Sicherheit, vom Einkommen ohne finanzielle Sorgen gut leben zu können, fordert die Diakonie in Württemberg, für alle Menschen. „Wir brauchen...

Aromatherapie für werdende Mütter

, Familie & Kind, Mankau Verlag GmbH

Alles, was wir riechen, kann starke Reaktionen hervorrufen. Insbesondere in der Schwangerschaft ist der Geruchssinn besonders ausgeprägt. Daher...

Die desinformierte Gesellschaft: Ist Medienkunde die beste Prävention?

, Familie & Kind, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

Ein weiterer, vielfach wiederholter Vorschlag zur Bekämpfung von Desinformation leuchtet unmittelbar ein – ja er ist so sehr common sense, dass...

Disclaimer