Samstag, 27. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 545731

Feierliche Verabschiedung der Lehramtsabsolvent/innen des Ersten Prüfungshalbjahres 2015 der Universität Rostock und der Hochschule für Musik und Theater (hmt)

215 Lehramtsstudierende der Universität Rostock und der hmt haben im Sommersemester ihre Prüfungen für das Erstes Staatsexamen absolviert

(lifePR) (Rostock, ) Am Samstag, dem 18.07.2015, ab 10 Uhr, werden sie im Auditorium Maximum auf dem Campus der Ulmenstraße 67 im feierlichen Rahmen aus der universitären Phase der Lehrerbildung verabschiedet.

Neben Grußworten der Direktorin des Zentrums für Lehrerbildung und Bildungsforschung, Prof. Dr. Carolin Retzlaff-Fürst, und von Dr. Frank Mehlhaff, dem Leiter des Lehrerprüfungsamtes, sowie von Absolventen wird der Rektor der Universität Rostock, Prof. Dr. Wolfgang Schareck, im Audimax seine Worte an die Absolvent/innen richten und ebenfalls die Urkunden überreichen.

Als ein weiteres Highlight wird bereits zum zehnten Mal der Preis des Rektors an die besten Absolvent/innen jedes Lehramtes verliehen. Musikalische Zwischentöne und Akzente setzen Lehramtsstudierende und Promovenden der Universität Rostock und der hmt.

Am Abend des 18.07. findet im Kurhaus Warnemünde außerdem der traditionelle Examensball für die Lehramtsabsolvent/innen statt, der von einem Absolventen des gleichen Jahrganges organisiert wird.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Karrierewege bei der Bundeswehr

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Ob zivile oder militärische Laufbahn – die beruflichen Möglichkeiten bei der Bundeswehr sind vielfältig. In ihrem Informationsvortrag am Donnerstag,...

Effektive Jobsuche im Internet: "Das Ziel vor Augen"

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Im Dschungel der Vielzahl von Online-Stellenbörsen kann man schon mal den Überblick verlieren. Anbieter sind schnell gefunden, doch welche sind...

Karriere beim Zoll

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Die Arbeit beim Zoll hat viele Facetten. Sie umfasst weitaus mehr als nur die Kontrolle an den Grenzen. Im Landesinnern beispielsweise geht der...

Disclaimer