Festival-Tipp: Budapest gibt sich lukullisch

Ungarns Küche und Keller feiern sich

(lifePR) ( Frankfurt/Main, )
Gleich zwei "schmackhafte" Events locken Anfang September 2010 in die ungarische Hauptstadt, gewähren Einblicke in Küche und Keller der Magyaren-Republik. Am 03. bis 05. September lockt zunächst ein internationaler Gulasch-Kochwettbewerb, vom 06. bis 10. September lädt erneut das internationale Wein- und Sektfestival Budapest ein.

Hinter dem schlichten Namen Septemberfestival verbirgt sich nicht nur ein lukullisches Wochenende im Bókay Garten im 18. Bezirk (Szélmalom ut. 33, H-1181 Budapest), sondern auch ein internationaler Gulasch-Kochwettbewerb.

Dessen Sieger werden von ungarischen und französischen Meisterköchen, die Mitglieder der internationalen Jury sind, ermittelt. Wer sich an die Kriterien Zubereitung, Geschmack, Anrichten, Traditionstreue, Besonderheiten, Kochmannschaftsauftritt und Teamstimmung ran traut, kann sich noch bis Mitte August anmelden. Privatpersonen wie Firmen, Länder wie Institutionen - mitmachen kann jeder, ob aus Ungarn oder dem Ausland. Eine Nominierung besteht aus einem maximal fünfköpfigen Küchenteam (gegen Startgebühr), auch Kinderanmeldungen sind willkommen (kostenfrei).

Damit das Publikum während der diversen Kochwettstreite unterhalten ist, wurde ein buntes Begleitprogramm zusammengestellt. Neben Aufführungen und Konzerten auf vier Bühnen gibt es unter anderem Kinderbelustigung, Spielwettbewerbe, Handwerkervorführungen, eine kulinarische Straße und ein großes Feuerwerk.

Mehr zum Kochwettbewerb am 03.-05. September 2010 und allen Rahmenangeboten auch auf Deutsch unter www.szeptemberfesztival.hu.

Die Weinausstellung und -messe - das meistbesuchte Programm des international anerkannten Wein- und Sektfestivals Budapest - wird seit sieben Jahren im wohl vornehmsten und altehrwürdigsten Stadtteil von Budapest, in dem von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärten Burgviertel veranstaltet. Während des fünftägigen Weinfestivals bieten auf dem Burgberg die berühmtesten Weinhersteller ihre Rebensäfte an. Neben den edelsten ungarischen Tropfen werden dank namhafter Weinhändler auch zahlreiche ausländische Weinspezialitäten "trinkbar" sein.

Im Rahmen des Weinfestivals hat auch die Gastronomie eine große Bedeutung, denn die bietet ja noch mehr als leckeres Pörkölt, wenn auch das nicht fehlen wird: Die Besucher werden mit Grillecke, Fischterrasse, Kesselgulaschstand, frisch gebackenen Pogatschen (eine Art Salzkuchen), der altungarischen Fladenspezialität "töki pompos", Schafs-, Ziegen- und Kuhkäse sowie anderen Gaumenfreuden erwartet. Für Unterhaltung, Tanz und Musik sorgt das begleitende Bühnenprogramm, wo unter anderen die Cotton Club Singers, die Benkó Dixieland Band, die Hot Jazz Band und das Zoltán Orosz Quartett auftreten, aber auch die Vivat Bacchus Singgruppe und der Béla Bartók Männerchor.

Jede Stimme und jeder Geschmack zählt: Im VinAgora-Zelt kann man unter der Anleitung von Fachleuten für einige Minuten zum sachkundigen Weintester werden. Aufgrund aller dortigen Beurteilungen wird entschieden, welchem der während der fünf Tage verkosteten Festivalweine 2010 der Ehrentitel "Wein des Festivals" verliehen wird.

Mehr zum "vinologischen" Festival vom 06. bis 10. September demnächst auch detailliert unter www.winefestival.hu.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.