Gutachten bestätigt Gewerkschaftposition: Leiharbeit auf Lufthansa-Maschinen nicht zulässig

(lifePR) ( Mörfelden-Walldorf, )
Die Unabhängige Flugbegleiter Organisation (UFO) und die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) haben bezüglich des von der Lufthansa geplanten Einsatzes von Leiharbeitnehmern auf Flügen vom neuen Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) zwei Gutachten in Auftrag gegeben, von denen eines bereits vorliegt.

Dieses Gutachten bestätigt die Position der beiden Gewerkschaften, dass die Lufthansa, weder in Berlin noch an anderen Standorten, Leiharbeiter als Kabinenbesatzung einsetzen darf.

Ein weiteres Gutachten wird Ende Januar vorliegen.

Die UFO und die ver.di fordern die Deutsche Lufthansa AG auf, nach dieser Abschweifung aus der tarifpolitischen Unternehmenskultur, zu einer seriösen Unternehmenspolitik und soliden Tarifpartnerschaft zurückzukehren.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.