Dienstag, 21. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 667525

Rapsölpreise entwickeln sich fester

Berlin, (lifePR) - Die Pflanzenölpreise am europäischen Kassamarkt entwickeln sich auseinander. Während Rapsöl fester tendiert, hat Plamöl kräftig nachgegeben. Die Tendenzen für die kommenden Wochen sind uneinheitlich.

Die Preise für Raps-, Soja- und Sonnenblumenöl haben sich weiter auseinander bewegt. Während Palmöl aufgrund des reichlichen Rohstoffangebotes anhaltend schwach tendiert, zeigt die Preiskurve für Rapsöl zuletzt wieder nach oben. Nach Angaben der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH (AMI) gestaltet sich die Preisfindung bei Rapsöl allerdings schwierig. Heterogene Ertrags- und Qualitätsergebnisse erschweren den Rapseinkauf der Ölmühlen in der noch laufenden Ernte 2017. Zudem halten sich Käufer auf dem aktuellen Preisniveau zurück und fragen kaum Rapsöl nach. In den kommenden Monaten könnte die Versorgung aufgrund der kleiner als erwartenden EU-Rapserzeugung zunehmend teurer werden und den tendenziellen Anstieg der Rapsölpreise verstetigen. Der Sojaölpreis dürfte auch im August durch den Wettermarkt in den USA volatil bleiben. Sonnenblumenöl gibt hingegen unter dem beginnenden Erntedruck leicht nach.

UFOP - Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e.V.

Die Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e. V. (UFOP) vertritt die politischen Interessen der an der Produktion, Verarbeitung und Vermarktung heimischer Öl- und Eiweißpflanzen beteiligten Unternehmen, Verbände und Institutionen in nationalen und internationalen Gremien. Die UFOP fördert Untersuchungen zur Optimierung der landwirtschaftlichen Produktion und zur Entwicklung neuer Verwertungsmöglichkeiten in den Bereichen Food, Non-Food und Feed. Die Öffentlichkeitsarbeit der UFOP dient der Förderung des Absatzes der Endprodukte heimischer Öl- und Eiweißpflanzen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

4.000 neue Bäume für die Region

, Energie & Umwelt, Taunus Sparkasse

Kunden und Berater der Taunus Sparkasse in Gummistiefeln und mit Spaten -unter dem Motto „Wir schaffen Grünes“ pflanzen sie Bäume. Seit 2011...

Alle Jahre wieder im November: Nachfrage nach XXL-Bäumen ungebremst

, Energie & Umwelt, Niedersächsische Landesforsten

Die Niedersächsischen Landesforsten sind ein Hauptlieferant für übergroße Weihnachtsbäume in Deutschland. Die Ernte von insgesamt vier XXL-Fichten...

Großer Stein und Kaninchenwerder wieder offen für Wassersportler

, Energie & Umwelt, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Die Naturschutzgebiete "Ziegelwerder" sowie "Kaninchenwerder und Großer Stein im Schweriner See" sind wieder offen für Wassersportler. Das Bundesministerium...

Disclaimer