lifePR
Pressemitteilung BoxID: 69396 (twentyfourseven promotion)
  • twentyfourseven promotion
  • Unterste-Wilms Str. 31
  • 44143 Dortmund
  • http://www.24seven-promotion.de
  • Ansprechpartner
  • +49 (231) 317 22 52

Knatternde Motorengeräusche gefolgt von schnellen Radfahrern

Peter Jörg will den dritten Sieg beim Steher-Championat / 5. Pressekonferenz des Dortmunder 6-Tage Rennens 2008

(lifePR) (Dortmund, ) Wer über das Dortmunder 6-Tage-Rennen spricht, der denkt gleichzeitig auch an das Internationale Steher-Championat von Dortmund. Längst genießt das "Championat", wie es von den Rennfahrern genannt wird, große internationale Bedeutung. Ein Start in der Dortmunder Westfalenhalle zählt etwas in der Szene. Und mit der nun mehr 28. Aufl age hat sich das Championat längst den Status eines Klassikers erarbeitet. Das weiß natürlich auch der Schweizer Peter Jörg, der nach seinen Triumphen in den Jahren 2003 und 2005 antritt, um endlich den dritten Sieg perfekt zu machen.

Im Vorjahr musste sich der Eidgenosse noch hauchdünn geschlagen geben. Erst im letzten Rennen zog Timo Scholz überraschend an Jörg vorbei und gewann den Titel. In diesem Jahr soll es umgekehrt laufen. Der Steherspezialist aus der Schweiz setzt dabei wieder auf seinen Landsmann Rene Aebi als Schrittmacher. Ein bewährtes und eingespieltes Duo. Die Erfolgsbilanz des 36-Jährigen ist eindrucksvoll. Dreimal wurde Peter Jörg Schweizer Meister der Steher, 2007 wurde er Europameister der Steher im holländischen Alkmaar. Wo er seinen Titel nur zu gerne verteidigen würde. Direkt nach seinem Besuch in Dortmund wird Jörg nach Nord-Holland reisen.

Was auch nötig ist. Mit einer Geschwindigkeit von bis zu 80 km/h rasen die Radprofi s im Windschatten der schweren Steher-Maschinen über die 200 m lange Bahn. Kleinste Fahrfehler werden sofort bestraft. Hier zählt Routine mindestens soviel wie Kraft und Ausdauer. Ein Bahnklassiker, der seit Jahren eine echte Fan-Gemeinde in seinen Bann zieht. Es muss die Mischung sein aus Benzingeruch, den lauten Motorengeräusche und der extremen Geschwindigkeit, die den Reiz des Championats ausmacht.

Seit 1981 wird der Wettbewerb ausgetragen und ist seit 1993 offen für Berufsfahrer und Amateure, die längst keine Rolle mehr spielen im Kampf um den Sieg beim Steher-Championat.Immerhin müssen die sechs Profi s allabendlich zweimal auf die Bahn.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.