Samstag, 21. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 687269

TUSEM reist hochkonzentriert zum Auswärtsspiel nach Konstanz

Essen, (lifePR) - Am Samstag, den 16. Dezember 2017, tritt der TUSEM bei der HSG Konstanz an. Anwurf in der Schänzlehalle Konstanz (Winterersteig 23, 78462 Konstanz) ist um 20 Uhr.

Die TUSEM-Erfolgsstory hat sich am vergangenen Freitag mit dem 23:21-Heimsieg gegen die DJK Rimpar Wölfe weiter fortgesetzt! Seit sieben Spielen sind die Handballer von der Margarethenhöhe nun mittlerweile ungeschlagen und verbuchten dabei satte 13:01 Punkte. Kein Team aus der 2. Handball-Bundesliga konnte in diesem Zeitraum mehr Zähler verbuchen. Zwei Spieltage vor dem Rückrundenbeginn hat sich der TUSEM damit im Tabellenmittelfeld festgesetzt und liegt auf dem 11. Platz. Bei weiteren Erfolgen wäre ab jetzt sogar der Blick in Richtung obere Tabellenhälfte möglich.

Die nächste Chance auf zwei Punkte hat das Team um Kapitän Jonas Ellwanger am Samstag bei der HSG Konstanz. Nachdem sich die Mannschaft vom Bodensee als Aufsteiger in der Saison 2016/17 mit dem 14. Tabellenplatz den Klassenerhalt sicherte, stehen die Vorzeichen in Sachen Ligaverbleib diesmal nach 17 Spieltagen anders:

Mit 6:28 Punkten liegt die Mannschaft von Trainer Daniel Eblen auf dem letzten Tabellenplatz. Der Abstand zum ersten Nichtabstiegsplatz beträgt vier Punkte. Aufgegeben haben sich die Baden-Württemberger aber noch lange nicht! Trotz vieler verletzungsbedingter Ausfälle gelang am letzten Spieltag ein 22:25-Auswärtserfolg bei dem HC Elbflorenz 2006. Insbesondere Rückraum-Allrounder Paul Kaletsch sorgt mit bislang 125/42 Toren für Aufsehen im Angriffsspiel der HSG Konstanz. Damit ist er nicht nur mit Abstand bester Werfer seines Teams, sondern belegt auch Platz drei in der Torschützenliste der 2. Handball-Bundesliga.

Unterschätzen sollte der TUSEM den kommenden Gegner also auf keinen Fall. Damit die Spieler am Samstag optimal vorbereitet in die Partie gehen können, bewältigt die Mannschaft bereits am Freitagnachmittag den Großteil der insgesamt 580 Kilometer langen Anreise und übernachtet im Hotel. TUSEM-Trainer Jaron Siewert bringt es auf den Punkt: „Konstanz hat ab jetzt nur noch „Alles oder Nichts“ Spiele, also erwarte ich einen kämpferischen und emotionalen Gegner. Die HSG hatte bis jetzt nur knappe Ergebnisse bei Heimspielen und auch zwei deutliche Heimsiege. Wir sollten gewarnt sein und den Gegner nicht nach dem Tabellenplatz beurteilen. Wir haben uns in den letzten Spielen die Favoritenrolle erarbeitet, also wollen wir diese auch in Konstanz bestätigen.“

Verletzungsbedingt ausfallen werden weiterhin Christoph Reißky (Wadenbeinbruch) und Luca Witzke (Bänderriss im Sprunggelenk). Luca befindet sich mittlerweile im Aufbautraining und wird schon bald wieder in den regulären Trainingsbetrieb einsteigen können.

Der TUSEM freut sich auf das vorletzte Auswärtsspiel im Kalenderjahr 2017 und über jeden mitreisenden TUSEM-Fan, der die weite Anreise bewältigt und zusammen mit der Mannschaft alles im Kampf um die Punkte gibt.

Von zuhause aus besteht mit dem Live-Ticker der TUSEM-App wieder die Möglichkeit, das Spiel mit zu verfolgen.
Download TUSEM-App: Android (Google Play) und IOS (App Store).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

actimonda Schulturnier: Kinder träumen vom Kick auf dem Tivoli

, Sport, actimonda krankenkasse

Einmal auf dem legendären Grün des Aachener Tivolis die Fußballschuhe schnüren. Davon träumen viele Jungen und Mädchen aus der Region. Für einige...

Die IDM fährt in Oschersleben in die neue Saison

, Sport, Motorsport Arena Oschersleben GmbH

Die Tage sind gezählt, die Spannung steigt, die Starterlisten sind gefüllt. Vom 27. bis 29. April 2018 gastiert Deutschlands höchste Motorradstraßenrenns­portserie...

Handball: HC Erlangen auf schwerer Auswärtsmission gegen Hüttenberg

, Sport, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

Gegen den Aufsteiger aus Hüttenberg erwartet die Erlanger ein heißer Fight, bei dem es darum gehen wird, kühlen Kopf zu bewahren und sich auf...

Disclaimer