Mittwoch, 25. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 682864

TUSEM bringt auch aus Aue zwei Punkte mit

Essen, (lifePR) - Der TUSEM Essen hat in der 2. Handball-Bundesliga den vierten Sieg in Serie gefeiert. Beim Tabellenletzten EHV Aue gewann die Mannschaft von Trainer Jaron Siewert mit 29:27 (14:11).

Die TUSEM-Handballer hatten nach der Partie richtig gute Laune. Klar, denn der Sieg in Aue war der vierte in Serie und damit dürfte das Selbstvertrauen bei den Essenern noch einmal steigen. Allerdings war der Erfolg im Erzgebirge hart erarbeitet, denn der Tabellenletzte wehrte sich und wollte zwingend die Punkte in der Erzgebirgshalle behalten.

Der TUSEM hatte zu Beginn noch ein paar Probleme ins Spiel zu kommen. Auch, weil sich die Gastgeber kaum etwas von einer möglichen Unsicherheit anmerken ließen und motiviert starteten. Nach dem 3:1 (7.) lief es allerdings für die Gäste besser, vor allem über die Außenpositionen. Noah Beyer und Richard Wöss sorgten für die Tore und damit letztendlich auch für eine knappe Führung. Zunächst ging es nahezu im Gleichschritt in Richtung Halbzeitpause, ehe der TUSEM aber doch noch einmal aufdrehte. Unter anderem durch Treffer von Tom Skroblien und Michael Kintrup erspielten sich die Essener eine 14:11-Führung. Bester Schütze für die Hausherren war bis dato Jort Neuteboom mit fünf Toren.

Gerade rechtzeitig hatte der Traditionsklub von der Margarethenhöhe Schwung für die zweite Halbzeit geholt und dieser war durchaus hilfreich. Schnell und zielstrebig ausgespielte Angriffe schraubten das Ergebnis zugunsten des TUSEM auf 21:14 (40.) hoch. Eine Vorentscheidung war damit allerdings noch nicht gefallen, denn Aue investierte noch einmal alles. So wurde den Gästen aus dem Ruhrgebiet in der Schlussphase alles abverlangt, vor allem dann, als der EHV auf 21:24 verkürzen konnte (48.). Aber der TUSEM bewahrte die Ruhe und durfte dank der entscheidenden Treffer von Tim Zechel oder auch Justin Müller am Ende jubeln.

„Wir sind nicht gut ins Spiel gekommen, Aue hat zudem viel Druck gemacht. Ende der ersten Halbzeit haben wir Schwung aufgenommen und waren dann gut im Spiel. Wir sind bärenstark aus der Pause gekommen und haben es am Ende doch souverän gelöst, auch wenn es zwischendurch noch einmal spannend war. Es war ein Sieg, bei dem jeder Verantwortung getragen hat und durch seine gute Leistung dafür gesorgt hat, dass wir die Punkte mitnehmen konnten. Der Sieg in Aue war nicht leicht, jetzt hoffen wir, dass wir den Rückenwind weiter mitnehmen können“, sagte TUSEM-Trainer Jaron Siewert nach der Begegnung.

Für den TUSEM steht nun wieder ein Heimspiel an, am kommenden Freitag (24.11.) geht es gegen den ThSV Eisenach. Anwurf in der Arena „Am Hallo“ ist um 19.30 Uhr.

EHV Aue – TUSEM Essen 27:29 (11:14)

Aue: Wetzel, Töpfer; Schäfer, Meinhardt (2), Roch (3), Ebert, Bornhorn (1), Dumcius (1), Faith (4), Koke, Neuteboom (9/5), Jungemann (1), Remke (3), Pechstein (3).

TUSEM: Bliß, Mangold; Beyer (6/4), J.Ellwanger (1), Hegemann, L.Ellwanger, Roosna, Wöss (3), Kintrup (6), Szczesny (1), Käsler (2), Ridder, Müller (1), Seidel (1), Skroblien (4), Zechel (4).

Siebenmeter: 5/5 – 5/4.

Zeitstrafen: 3 – 2.

Schiedsrichter: Klinke/Klinke.

Zuschauer: 1250.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der Bayerische Wald: Neuer Top-Hotspot für Deutschlands Mountainbiker

, Sport, NewsWork AG

Die Touristik-Planer im Bayerischen Wald setzen auf einen neuen Freizeit-Megatrend: die Natur per Mountainbike erfahren. Das Angebot für Mountainbike-Urlauber...

Das Mega Event - 20 Jahre Zanshin Dojo

, Sport, Zanshin Dojo Gbr

Am 21. und 22. April 2018 hieß es Wecker stellen, Sportsachen einpacken - und ab zum Mega Event des Zanshin Dojos. Anlässlich der 20-Jahr-Feier...

25.000 Zuschauer genießen historische Rennen und ehren Jim Clark

, Sport, Hockenheim-Ring GmbH

Leidenschaft für historischen Rennsport in all seinen Facetten – davon ließen sich 25.000 Zuschauer bei der Klassikveranstaltung „Bosch Hockenheim...

Disclaimer