Mittwoch, 13. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 674768

TUI Deutschland stärkt Vertriebskompetenz: Hubert Kluske wird CCO

Neuer CFO: Mathias Kiep folgt auf Arnd Dunse

Hannover, (lifePR) - Mit Wirkung zum 1. Februar 2018 wird Hubert Kluske (47) in die TUI Deutschland Geschäftsführung berufen und als Chief Commercial Officer (CCO) die Bereiche Vertrieb und Marketing verantworten. Bislang hatte Marek Andryszak diese Funktion zusätzlich zu seiner Rolle als Vorsitzender der TUI Deutschland Geschäftsführung inne. „Im nächsten Jahr werde ich die Verantwortung für den Vertrieb abgeben, um mich voll und ganz auf meine Rolle als CEO der TUI Deutschland zu konzentrieren und gleichzeitig auch der Bedeutung des Vertriebs gerecht zu werden. Ich freue mich mit Hubert Kluske einen Experten an meiner Seite zu haben, der ein ausgewiesener Vertriebsprofi ist und über langjährige Erfahrungen in vielschichtigen Vertriebsorganisationen verfügt“, so Andryszak.

Hubert Kluske ist seit 2009 Geschäftsführer der mobilcom-debitel Shop GmbH und verantwortet seit mehreren Jahren auch den gesamten Flächenvertrieb mit eigenen Shops, Franchisepartnern und hunderten von Vertriebspartnern aus dem Fachhandel. Insbesondere mit Multichannel-Strategien hat Hubert Kluske umfassende Erfahrungen gesammelt. Sein Unternehmen wurde als einer der besten Multichannel-Händler weltweit ausgezeichnet.

Eine weitere Veränderung innerhalb der Geschäftsführung ist die Neubesetzung des CFO Ressorts. Der bisherige Chief Financial Officer (CFO) Arnd Dunse wird Ende Oktober auf eigenen Wunsch und in bestem Einvernehmen aus dem Unternehmen ausscheiden. Andryszak: „Mit Arnd Dunse verlieren wir einen absoluten Spitzen-Manager in Sachen Finanzen. Ich bedauere das sehr, respektiere aber seine Entscheidung, sich nach zwei Jahrzehnten Zugehörigkeit zum TUI- bzw. Preussag-Konzern einer neuen beruflichen Herausforderung stellen zu wollen. Ich bedanke mich bei ihm für die exzellente und angenehme Zusammenarbeit und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute.“ Bis zu seiner Berufung in die Geschäftsführung der TUI Deutschland im Dezember 2014 leitete Arnd Dunse zunächst den Bereich Financial Analysis und Reporting und ab 2008 das Konzerncontrolling der TUI AG. An den großen TUI Mergern der letzten Jahre war er maßgeblich beteiligt und vertrat zudem die Interessen der Leitenden Angestellten im Aufsichtsrat der TUI AG.

Sein Nachfolger wird ab dem 1. November Mathias Kiep (42), der in den vergangenen sechs Jahren in verschiedenen Führungspositionen für die TUI AG tätig war. Nach seinem Einstieg im Jahr 2011 als Leiter des Strategischen Controllings wurde er 2013 Direktor Konzernstrategie. In dieser Funktion begleitete er maßgeblich den Zusammenschluss zwischen der TUI AG und der TUI Travel Plc.. Seit dem Merger verantwortet Mathias Kiep die Bereiche Group Reporting & Analysis sowie Assurance und M & A (Mergers and Acquisitions). In den vergangenen drei Jahren hat er insbesondere eine integrierte Finanzplanung für den TUI Konzern aufgebaut und war maßgeblich am erfolgreichen Verkauf der Hotelbeds Group und von Travelopia sowie an der Akquisition von Transat in Frankreich beteiligt. Bevor er zur TUI kam, arbeitete Mathias Kiep für die internationalen Investmentbanken Greenhill & Co. LLP und Lazard & Co, wo er in führenden Funktionen Unternehmen bei M&A-Transaktionen begleitete sowie finanzstrategisch beriet.

TUI AG

Die TUI Deutschland GmbH ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der TUI Group, des weltweit führenden Touristikkonzerns mit Sitz in Deutschland. Neben der Kernmarke TUI gehören zahlreiche andere bekannte Reiseveranstalter und Marken wie 1-2-FLY, airtours und l'tur, die Ferienfluggesellschaft TUI fly sowie Spezialisten wie Gebeco und Berge & Meer zur TUI Deutschland GmbH. Damit deckt TUI die gesamte Bandbreite an Reisen von Premium über individuell bis günstig ab.

Die TUI Group bietet für seine 20 Millionen Kunden Services aus einer Hand. Die gesamte touristische Wertschöpfungskette findet sich unter dem Dach des Konzerns wieder. Dazu gehören international führende Veranstaltermarken, 1.600 Reisebüros in Europa, fünf europäische Fluggesellschaften mit rund 150 Flugzeugen und über 300 eigene Hotels und Resorts mit Premium-Marken wie RIU, Robinson und TUI Blue sowie eine eigene Kreuzfahrtsparte mit den Reedereien Hapag-Lloyd Cruises, TUI Cruises und in England Thomson Cruises. Die Aktie der TUI notiert im FTSE 100, dem Leitindex der Londoner Wertpapierbörse, sowie im Freiverkehr in Deutschland. Der Konzern beschäftigt 67.000 Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern. Die globale Verantwortung für nachhaltiges wirtschaftliches, ökologisches und soziales Handeln ist Kern unserer Unternehmenskultur. Die TUI Care Foundation setzt auf die positiven Effekte des Tourismus. Sie initiiert Projekte, die neue Chancen für die kommende Generation schaffen und trägt zu einer positiven Entwicklung der Urlaubsdestinationen bei. Weitere Informationen finden Sie unter www.tuigroup.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Messingschlager mit neuem Leiter Marketing-Kommunikation

, Medien & Kommunikation, Messingschlager GmbH & Co. KG

Der fränkische Importeur Messingschlager baut sein Team weiter strategisch aus und besetzt die Schlüsselposition des Leiter Marketing-Kommunikation...

Importeur etabliert neues Geschäftsfeld

, Medien & Kommunikation, Messingschlager GmbH & Co. KG

In den letzten zwei Jahren ist der Bereich E-Mobilität beim fränkischen Importeur Messingschlager nach eigenen Angaben stark gewachsen. Um die...

Zwei Gütesiegel für E-Mail-Marketinglösungen von Inxmail

, Medien & Kommunikation, Inxmail GmbH

Der E-Mail-Marketingspezialist Inxmail ist vom Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) mit den Gütesiegeln „Software Made in Germany“ und „Software...

Disclaimer