Harz weiterhin im Trend - TUI mit Buchungsplus

TUI Harzkatalog jetzt neu mit Geocaching

(lifePR) ( Hannover/Goslar, )
Der Harz liegt weiter im Trend, insbesondere bei Kurzurlaubern. TUI verzeichnet für das nördlichste Mittelgebirge Deutschlands im abgelaufenen Touristikjahr (01.10.2010 bis 30.09.2011) ein Buchungsplus von zehn Prozent. Canan Akcabey, TUI Produktmanagerin für den Harz, erwartet weiteren Gästezuwachs: "Mit unserem neuen Ganzjahreskatalog für den Harz werden wir künftig noch mehr Wanderer und Outdoor-Fans begeistern." Erkundungstouren werden ab sofort auch als High-Tech-Schatzsuche mittels GPS-Empfänger angeboten, denn Schnitzeljagd war gestern, Geocaching ist heute.

Erstmalig bietet TUI, Deutschlands führender Reiseveranstalter, eine Schatzsuche mit Satellitenunterstützung für Harzurlauber. In Zusammenarbeit mit dem Harzer Tourismusverband und sechs Harzer Hotels wurden Caches im Umkreis der Hotels versteckt. Die erfolgreichen Finder, die mittels Geokoordinaten und einem GPSGerät den Caches auf die Spur kommen, werden in ihrem Hotel mit Gutscheinen belohnt. Wer alle sechs Caches findet, erhält eine exklusive Hexenmedaille.

Bereits zum 15. Mal präsentiert TUI den Harz exklusiv in einem Sonderkatalog mit 60 Seiten. Die Unterteilung in die drei Themenwelten Spaß, Natur und Kultur erleichtern die Urlaubswahl und bieten für jede Zielgruppe passende Angebote. Ein umfangreicher Veranstaltungskalender und viele Ausflugstipps runden das Harzprogramm ab.

Als Vorsitzender des Harzer Tourismusverbandes schätzt Stephan Manke die Professionalität der Vertriebspartnerschaft: "Der HTV forciert das Imagemarketing für den Harz schon seit einiger Zeit. Deshalb freuen wir uns sehr über die Unterstützung professioneller Partner wie der TUI. Das hilft uns, den Harz als interessante und facettenreiche Urlaubsregion noch besser in den Fokus zu stellen. Schließlich geht es darum, dass sich unser intensives Marketing auch in touristischer Wertschöpfung widerspiegelt."

Neu im TUI Programm ist der Dreieinhalb-Sterne-Ferienpark Brockenblick in Schierke. Drei Übernachtungen kosten inklusive Frühstück bei eigener Anreise ab 91 Euro pro Person im Doppelzimmer. Für Geocacher eignet sich das Vier-Sterne relexa Hotel Harz-Wald besonders gut. Drei Übernachtungen mit Frühstück kosten ab 105 Euro pro Person im Doppelzimmer.

Der Harzer Tourismusverband (HTV) ist die touristische Marketingorganisation für den Harz und zeichnet seit 107 Jahren für die Vermarktung der Region verantwortlich. Heute gehören dem HTV rund 240 Mitglieder aus allen Teilen des Harzes an. Der HTV vereint das größte touristische Netzwerk unter seinem Dach und bietet als Kommunikationsplattform vielfältige Kooperationsmöglichkeiten. Er verfolgt in allem Handeln die Ziele, die Marktpräsenz und die Wettbewerbsfähigkeit der Region zu erhalten und auszubauen sowie den Wirtschaftsfaktor Tourismus insgesamt im Harz zu stärken. Weitere Informationen unter www.harzinfo.de oder 05321 3404-0
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.