Mittwoch, 20. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 668569

TÜV Hessen: Sicher mit dem Bus ans Ziel - Frankfurter Köhler Transfer erneut erfolgreich zertifiziert

Besondere Eigenschaften

Darmstadt, (lifePR) - Wer nicht selbst am Steuer sitzt, benötigt Vertrauen. Vertrauen, dass der Fahrer alle Voraussetzungen mitbringt, das Ziel sicher zu erreichen. Aber auch, dass das Fahrzeug in einwandfreiem Zustand ist. Das gilt insbesondere für den Transport von Kranken und behinderten Menschen. Mit der Zertifizierung „Sichere Personenbeförderung“ leistet TÜV Hessen einen wichtigen Beitrag, mit gutem Gefühl einzusteigen. Das Zertifikat stellt Busunternehmen, die sich freiwillig den hohen länderübergreifenden Sicherheitsstandards stellen, sowie deren Fahrern und Fahrzeug ein nachvollziehbares Zeugnis aus. Marc Lorenz, Auditor bei TÜV Hessen, weiß: „Wer sich zertifizieren lässt, kann auch nach außen dokumentieren, dass Sicherheit und Verlässlichkeit bei ihm großgeschrieben werden.“

Ralf Köhler, Geschäftsführer der „Köhler-Transfer“ mit Sitz in Frankfurt, gehört zu jenen Unternehmern, die den externen Blick von TÜV Hessen auf die eigene Organisation, den Fuhrpark und seine Fahrer schätzen. Erneut wurden nun die Fahrzeuge, Personal und Organisation des in Frankfurt ansässigen Spezialisten für Behinderten-Transfer unterzogen „Wir sind seit 2008 zertifiziert, haben mehr als 1.000 Mitarbeiter und einen entsprechend großen Fuhrpark an Klein- und Rollstuhlbussen.“ Auch die kleinen Tipps abseits der eigentlichen Zertifizierung, die Wirtschaftlichkeit und Verlässlichkeit auf der Betreiberseite mit Sicherheitsansprüchen auf der Kundenseite verbinden, schätzt Köhler.

„Das Zertifikat bestätigt dem geprüften Transportunternehmen, dass das Unternehmen freiwillig weit über den gesetzlich vorgeschriebenen Rahmen hinaus Kriterien erfüllt, die von einem neutralen Dritten periodisch überwacht werden“, sagt Lorenz. Damit sei der Bus das am schärfsten kontrollierte Fahrzeug auf deutschen Straßen.

TÜV Hessen stellt dabei im Rahmen des Audits alle relevanten Fragen zur Gewährleistung des hohen Zertifizierungsstandard. Liegen die erforderlichen Genehmigungsnachweise vor, Personen zu befördern? Werden die gültigen Arbeits- und Gesundheitsschutzbestimmungen eingehalten? Werden die richtigen Schulungen durchgeführt und werden Weiterbildungen geplant? Aber auch: Liegen alle gesetzlich vorgeschriebenen Prüfberichte zu den Fahrzeugen vor und werden Mängel unverzüglich beseitigt?

„Dass Unternehmen uns ihr Vertrauen schenken und sich durch die Zertifizierung auf den Prüfstand stellen, bedeutet auch, dass die Kunden darauf setzen dürfen, sicher an ihr Ziel zu kommen“, betont Marc Lorenz. Weitere Informationen rund um die Zertifizierung und alle relevanten Prüfkriterien gibt es unter „www.sichererbusbetrieb.de“

TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH

TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH (TÜV Hessen) ist eine international tätige Dienstleistungsgesellschaft mit Sitz in Darmstadt. TÜV Hessen steht für die Sicherheit und Zukunftsfähigkeit von Produkten, Anlagen und Dienstleistungen und das sichere Miteinander von Mensch, Technik und Umwelt. Bei technischen Prüfungen und Zertifizierungen ist TÜV Hessen Marktführer in Hessen, aber auch deutschlandweit gefragt und international erfolgreich. TÜV Hessen hat mehr als 60 Standorte in Hessen, Niederlassungen in vier weiteren Bundesländern und Partnerunternehmen auf drei Kontinenten.

Als einer nachhaltigen Unternehmenskultur verpflichteter Arbeitgeber übernimmt TÜV Hessen in vielfältiger Form Verantwortung für Menschen, Gesellschaft und Umwelt. In den Geschäftsbereichen Auto Service, Industrie Service, Real Estate, Life Service und Managementsysteme erbringen rund 1.300 Mitarbeiter über 220 TÜV®-Dienstleistungen für Unternehmen und Privatkunden. TÜV Hessen ist eine Beteiligungsgesellschaft der TÜV SÜD AG (55 Prozent) sowie des Landes Hessen (45 Prozent) und erwirtschaftete im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 129 Millionen Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Porsche Cayenne Rückruf - Was tun?

, Mobile & Verkehr, Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Mit Schreiben vom 15.09.2017 wendet sich die Porsche AG an Käufer des Porsche Cayenne V6 Diesel. In diesem Brief teilt die Porsche AG lapidar...

Dobrindt: 466,3 Millionen Euro für Infrastruktur

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Bundesverkehrsminist­er Alexander Dobrindt hat Baufreigaben für sechs Neubauprojekte im Bereich Bundesfernstraßen (Autobahnen und Bundesstraßen)...

Dacia: Keine neuen Modelle in nächsten Jahren

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Dacia will in den nächsten Jahren keine neuen Modelle auf den Markt bringen. Damit bleibt es bei den aktuell nur fünf Modellen Sandero, Logan,...

Disclaimer