Montag, 18. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 678935

Schließt nicht gibt's nicht: Richtige Wartung rettet Leben

Qualifizierte Prüfung von Brandschutztüren

Darmstadt, (lifePR) - Wenn es brennt, muss es schnell gehen. Damit Brände in großen Bauwerken leichter kontrolliert und gelöscht werden können, sind Gebäude in Brandabschnitte unterteilt. Brandwände unterteilen die Abschnitte und bieten einen feuerbeständigen Schutz, die einzigen Schwachstellen sind Öffnungen wie Türen oder Tore. Um Betreiber, Bauherren, Planer und Architekten umfassend über die Bedeutung von Brandschutztüren und -toren und deren Wartung zu informieren, hat TÜV Hessen gemeinsam mit den Unternehmen dormakaba, ECO Schulte, GEZE, Hekatron, Hörmann und Teckentrup sowie zwei Fachjuristen ein neues Whitepaper veröffentlicht, das alle wichtigen Aspekte detailliert zusammenfasst.

Jedes Jahr gibt es in Deutschland etwa 200.000 Brände - mit verheerenden Schäden. Gebäude mit mehr als 1.600 Quadratmeter Grundfläche oder mehr als 40 Meter Länge werden deshalb in Brandabschnitte unterteilt, Brandschutztüren und -tore verbinden diese Bereiche. Im Brandfall müssen die Türen und Tore zuverlässig schließen, damit der Gebäudebetreiber nicht für Brandschäden haften muss.

"Die regelmäßige Prüfung von Brandschutztüren und -toren ist notwendig, um im Ernstfall Schäden an Personen und Sachwerten zu verhindern", sagt Ralf Höhmann, Brandschutzsachverständiger bei TÜV Hessen. Häufige Fehler sind mangelnde Dokumentation von Abnahmen und Zulassungen, fehlende Kennzeichnungen von Schließbereichen oder die falsche Montage von Rauchmeldern oder anderen Detektoren. Weil bei Brandschutztüren viele Gewerke fehlerfrei interagieren müssen, ist bereits bei der Installation eine enge Koordination von Planern, Handwerkern und qualifizierten Prüfern lebenswichtig. TÜV Hessen unterstützt Bauvorhaben bereits während der Planung mit Brandschutzkonzepten und wirtschaftlichen sowie rechtssicheren Alternativen.

Die Voraussetzung für das einwandfreie Funktionieren von Brandschutztüren und -toren ist eine qualifizierte Wartung aller Komponenten. "Als Sachverständiger für vorbeugenden Brandschutz stelle ich bei Kunden vor Ort fest, dass bei 80 Prozent der installierten Türen und Tore teilweise erhebliche Seite 2 von 2 Mängel bestehen - bereits direkt nach der Installation", erläutert Ralf Höhmann. Hier bietet das neue Whitepaper von TÜV Hessen eine wertvolle Unterstützung für Planer und Gebäudebetreiber. Es wurde herstellerunabhängig mit den Unternehmen dormakaba, ECO Schulte, GEZE, Hekatron, Hörmann und Teckentrup sowie zwei Fachjuristen erstellt. Darin enthalten sind die wichtigsten Normen und Richtlinien, häufige Fehler und zahlreiche Checklisten mit nützlichen Tipps rund um die Wartung und Instandhaltung von Brandschutztüren und -toren. "Aufklärungsarbeit alleine reicht aber nicht aus", ergänzt Ralf Höhmann, "deshalb prüfen qualifizierte Sachverständige von TÜV Hessen Brandschutztüren und -tore und schulen Betreiber bei der ordnungsgemäßen Dokumentation. So entsteht die Basis für einen funktionierenden Brandschutz".

TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH

TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH (TÜV Hessen) ist eine international tätige Dienstleistungsgesellschaft mit Sitz in Darmstadt. TÜV Hessen steht für die Sicherheit und Zukunftsfähigkeit von Produkten, Anlagen und Dienstleistungen und das sichere Miteinander von Mensch, Technik und Umwelt. Bei technischen Prüfungen und Zertifizierungen ist TÜV Hessen Marktführer in Hessen, aber auch deutschlandweit gefragt und international erfolgreich. TÜV Hessen hat mehr als 60 Standorte in Hessen, Niederlassungen in vier weiteren Bundesländern und Partnerunternehmen auf drei Kontinenten.

Als einer nachhaltigen Unternehmenskultur verpflichteter Arbeitgeber übernimmt TÜV Hessen in vielfältiger Form Verantwortung für Menschen, Gesellschaft und Umwelt. In den Geschäftsbereichen Auto Service, Industrie Service, Real Estate, Life Service und Managementsysteme erbringen rund 1.300 Mitarbeiter über 220 TÜV®-Dienstleistungen für Unternehmen und Privatkunden. TÜV Hessen ist eine Beteiligungsgesellschaft der TÜV SÜD AG (55 Prozent) sowie des Landes Hessen (45 Prozent) und erwirtschaftete im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 129 Millionen Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

ARCD: Rechts überholen - ist das erlaubt?

, Mobile & Verkehr, ARCD Auto- und Reiseclub Deutschland e. V.

Wenn Schleicher auf der Mittelspur oder der linken Spur der Autobahn unterwegs sind, möchten viele am liebsten rechts vorbeiziehen. Doch schon...

Cellular V2X: Continental Successfully Conducts Field Trials in China

, Mobile & Verkehr, Continental Reifen Deutschland GmbH

Continental’s initial C-V2X trials in Shanghai with Huawei have successfully reached an average latency of 11 ms for direct communication between...

Cellular V2X: Continental führt erfolgreiche Feldversuche in China durch

, Mobile & Verkehr, Continental Reifen Deutschland GmbH

Bei den ersten gemeinsamen C‑V2X-Feldversuchen von Continental und Huawei in Shanghai wurde bei der direkten Kommunikation zwischen Fahrzeugen...

Disclaimer