Samstag, 23. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 416126

Steigende Hotelpreise in deutschen Ferienorten

Düsseldorf, (lifePR) - Zum Start in den Sommer steigen die Hotelpreise im Juni in deutschen Ferienorten deutlich an. Auf Sylt klettern die Preise im Vergleich zum Monat Mai um 18 Prozent (234 Euro) und im Süden Deutschlands, in Oberstaufen im Allgäu zahlen Urlauber 187 Euro (plus 13 Prozent) für eine Übernachtung in einem Standard Doppelzimmer. Die Kieler Woche lässt die Hotelpreise der Stadt ansteigen (122 Euro, plus 14 Prozent). Dies geht aus dem trivago Hotelpreis Index (tHPI) hervor, den der Hotelpreisvergleich www.trivago.de monatlich veröffentlicht.

Die Hotelpreise in deutschen Ferienorten im Norden und Süden ziehen im Monat Juni deutlich an. Neben Sylt sind auch in anderen Küsten-Regionen höhere Preise zu beobachten: Die Ferienorte Sankt-Peter Ording und Timmendorfer Strand liegen bei 167 Euro bzw. 160 Euro für eine Übernachtung und kosten damit je zehn Prozent mehr als noch im Mai. In Heringsdorf (173 Euro), in Zinnowitz (131 Euro) und in Sassnitz (80 Euro) zahlen Feriengäste auch je zehn Prozent mehr. Neben Oberstaufen zahlen Hotelgäste in südlichen Ferienorten wie Rottach-Egern am Tegernsee mit 221 Euro (plus vier Prozent) und Schwangau mit 144 Euro (plus 31 Prozent) deutlich höhere Preise. In Konstanz am Bodensee klettert der Preis um vier Prozent. Hier zahlen die Urlauber durchschnittlich 169 Euro in einem Standard Doppelzimmer und in Garmisch liegt der Durchschnittspreis im Monat Juni bei 123 Euro (plus zehn Prozent).

Erhöhte Hotelpreise in Kiel und München

Im Juni klettern die Hotelpreise in Kiel, wo die Kieler Woche stattfindet, um 14 Prozent im Vergleich zum Vormonat (Juni: 122 Euro, Mai: 102 Euro). In München bezahlen Reisende 156 Euro für eine Übernachtung im Standard Doppelzimmer und damit 19 Prozent mehr als im Vormonat. Die benachbarten Städte Erding und Ismaning verzeichnen steigende Kosten um 14 Prozent bzw. elf Prozent. Hier zahlen Hotelgäste 100 Euro bzw. 114 Euro pro Übernachtung. In Aachen zahlen Urlauber 108 Euro (plus 17 Prozent), in Wolfsburg 152 Euro (plus 13 Prozent) und in Kassel 97 Euro (plus elf Prozent).

Spanische Metropolen günstig

Auf europäischer Ebene sind besonders bei spanischen Städten deutlich sinkende Hotelpreise im Vergleich zum Vormonat zu beobachten. Sevilla (77 Euro) meldet eine Preissenkung von zwanzig Prozent, in Saragossa (58 Euro) übernachten Reisende acht Prozent günstiger, in Barcelona (146 Euro) sieben Prozent und in Granada (83 Euro) ein Prozent günstiger. Die Städte Lissabon (130 Euro, plus 18 Prozent), Manchester (132 Euro, plus 16 Prozent), Paris (218 Euro, plus 13 Prozent) und Glasgow (103 Euro, plus zwölf Prozent) melden im Juni steigende Hotelpreise.

Weitere Informationen, Daten und Grafiken finden Sie hier: www.trivago.de/hotelpreise

Der Hotelpreis Index (tHPI) der Hotelsuche www.trivago.de bildet die Übernachtungspreise von den auf trivago am häufigsten abgefragten europäischen Städten ab. Berechnet werden die durchschnittlichen Preise für Standard Doppelzimmer. Basis sind die über den Hotelpreisvergleich täglich generierten monatlich generierten 20 Millionen Anfragen nach Hotelübernachtungspreisen. trivago speichert im Vormonat die Anfragen, welche Reisenden für den folgenden Monat machen. Insofern gibt der tHPI zum Zeitpunkt der Veröffentlichung die Übernachtungspreise des jeweiligen Monats wider. Der tHPI repräsentiert die Hotelpreise auf dem Online Hotelmarkt: Der Index wird anhand der Übernachtungspreise von über 160 Online Reisebüros und Hotelketten ermittelt.

trivago GmbH

Mit www.trivago.de finden Reisende das ideale Hotel zur günstigsten Rate. Mehr als 20 Millionen Reisende nutzen Hotelpreisvergleich monatlich und sparen durchschnittlich 35 Prozent. Der Online Service vergleicht die Hotelraten von über 160 Buchungsplattformen für 600.000 Hotels weltweit. Zusätzlich integriert trivago 34 Millionen Hotelbewertungen und über 14 Millionen Fotos. Mit Hilfe von individuellen Filtern und Suchkriterien finden User das ideale Hotel. trivago vergleicht nicht die Preise der Online Reisebüros, sondern die Raten und der Nutzer erfährt, ob z.B. das Frühstück inklusive ist. Die trivago GmbH mit Hauptsitz in Düsseldorf wurde 2005 gegründet und betreibt mittlerweile 37 internationale Länderplattformen.

Frei zur Veröffentlichung bei Nennung der Quelle trivago.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Mitgliederversammlung: Rückblick 2017 und Neues 2018

, Reisen & Urlaub, DJH-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Am Freitag, 22. Juni 2018, lud das Deutsche Jugendherbergswerk (DJH), Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e. V., zur jährlichen Mitgliederversammlun­g...

Rundreise durch Südschweden und Kopenhagen

, Reisen & Urlaub, nordic holidays gmbh

Der Süden Schwedens ist nicht nur im Frühsommer eine Reise wert, auch die farbenreichen Facetten der spätsommerlichen Natur machen diese Reise...

Erlebnisreiche Sommer-Tipps im Schwarzwald

, Reisen & Urlaub, Schwarzwald Tourismus GmbH

Die Sommerferien rücken näher! Wer jetzt noch Tipps für kurzfristige Unternehmungen braucht, der wird im Schwarzwald fündig. Das größte deutsche...

Disclaimer