Donnerstag, 23. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 666550

TRIUMPH und Bajaj kündigen weltweite Zusammenarbeit an

TRIUMPH Motorcycles und Bajaj Auto Limited freuen sich, ihre neue, weltweite Partnerschaft öffentlich bekannt zu machen

Friedrichsdorf, (lifePR) - Ziel dieser Non-Equity-Partnerschaft ist es, eine Reihe an herausragenden Motorrädern im Mittelklassesegment anzubieten, die die Vorteile beider Unternehmen in sich bündeln. Die Partnerschaft soll die individuellen Stärken beider Unternehmen auf dem internationalen Markt ausbauen, einschließlich Markenpositionierung und -wahrnehmung, Design und Entwicklung, Qualität und Wettbewerbsfähigkeit sowie weltweite Vermarktung.

Die neue, weltweite Kooperation ermöglicht es TRIUMPH, die globale Präsenz signifikant auszubauen, indem das Unternehmen mehr Anteile in neuen Marktsegmenten, vor allem in den Schwellenländern, gewinnt.

Bajaj wird Zugang zur ikonischen Marke TRIUMPH und ihren großartigen Motorrädern erhalten. Dies erlaubt dem indischen Topunternehmen, eine breitere Modellpalette am heimischen wie auch am internationalen Markt anzubieten.

TRIUMPH und Bajaj freuen sich über die Möglichkeiten, die diese neue Zusammenarbeit bietet. Beide Partner erwarten weitere Marktanteile zu gewinnen und so auf der ganzen Welt eine komplett neue Gruppe von Motorradfahrern zu erreichen.

Weitere Details werden zu gegebener Zeit bekannt gegeben.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Fördergelder für mehr Sicherheit und Qualität – Forschungsprojekt „Robot – Straßenbau 4.0“

, Mobile & Verkehr, Bundesanstalt für Straßenwesen

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) fördern mit dem Projekt „Robot...

Tuning: Hauptmotiv ist Individualisierung

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

2,3 Milliarden Euro geben Deutschlands Autofahrer im Jahr für das Tuning ihrer Autos aus, so eine neue Statistik des Verbandes der Automobil...

Sieben typische Fahrfehler - und was man dagegen tut

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Es gibt Fahrfehler, die sind typisch. Ein Beispiel? Ein Reh steht auf der Straße. Und wo schaut der Fahrer hin? Aufs Reh, und nicht in die Richtung,...

Disclaimer