Salzburger küchenwohntrends und möbel austria 2019 baut Top-Position für Österreich und Zentraleuropa aus

Großes Interesse, hervorragende Geschäfte und beste Stimmung

(lifePR) ( München, )
Die vierte Veranstaltung des Messedoppels küchenwohntrends und möbel austria 2019 im österreichischen Salzburg wurde am vergangenen Freitag erfolgreich beendet. Seit Premiere 2013 hat sich das stetige Wachstum erneut fortgesetzt: 226 Aussteller und Marken (+2 %) und 4.794 Fachbesucher (+12 %) zeigten Engagement und Interesse. Neben diesem quantitativen Aspekt ist für die gesamte Branche die unglaublich positive Stimmung während der Messetage vom 8. bis 10. Mai bedeutsam. Denn jene exzellente Atmosphäre führte zu überragend zahlreichen Geschäftsabschlüssen auf Österreichs führender Fachmesse für Küche, Wohnen und Schlafen.

Das Salzburger Messedoppel: ein hervorragendes Zusammenspiel

Wichtig für den nachhaltigen Erfolg dieser länderübergreifenden Präsentation für die Möbel- und Küchenmöbelindustrie, die Elektrogerätebranche und Zubehörlieferanten, wichtige Verbundgruppen und Dienstleister ist, neben dem klug gewähltem Termin, optimalem Standort, guter Infrastruktur und perfektionierten Service- bzw. Dienstleistungen, vor allem die unbeschreibliche Aura, die das Messedoppel prägen.

Den Präsentationen der einzelnen Aussteller ist deutlich anzumerken, dass sie auf einem hochwertigen Spitzenevent mit großartiger Anziehungskraft auftreten. So korrespondieren die einzelnen Messestände hervorragend mit dem Ambiente in Salzburgs modernster Messehalle 10. Doch nicht nur das: aktive Betriebsamkeit und konzentrierte Geschäftsgespräche erzeugten ein atemberaubendes Umfeld, wie es selbst für internationale Leitveranstaltungen außergewöhnlich ist.

Ausstellungsfläche maximal genutzt

Die Ausstellungsfläche von küchenwohntrends und möbel austria war bereits deutlich vor Buchungsende vollständig belegt und umfasst etwas mehr als 15.000 Quadratmeter. Deutliches Wachstum bei der Beteiligung zeigten insbesondere die Branchenzweige Küchenmöbel- und Hausgeräteindustrie. Doch auch die Segmente Wohnen, Polster, Schlafen und Garderobe waren überaus gut vertreten. Allen Ausstellern gelang so die perfekte Symbiose zur Darstellung des zentralen Anliegens der Show: dem globalen Verschmelzen der Lebensbereiche Kochen, Wohnen und Schlafen.

Zu den ausgewerteten Zahlen: Das Messedoppel setzte seinen ununterbrochenen Wachstumspfad fort. Kamen in diesem Jahr 226 Aussteller bzw. Marken nach Salzburg, waren es 2017 erst 221, 2015 rund 200 und zur Premiere 2013 erst 130 Pioniere. Diese Entwicklung zeigt, dass die küchenwohntrends und möbel austria aus der Fachmesselandschaft Zentraleuropas inzwischen nicht mehr wegzudenken sind.

Fachbesucher aus Österreich und Deutschland dominieren

Der Zuwachs der angereisten 4.794 Fachbesucher aus 25 erfassten Ländern war mit +12 % gegenüber der Vorveranstaltung 2017 außergewöhnlich gut.
Mit 71,3 Prozent (3.419) Fachbesuchern führt Österreich die Länderliste an, gefolgt von Deutschland (23,95 % bzw. 1.148) sowie von Italien, der Schweiz und Slowenien. Aus der Slowakei und Tschechien kamen Fachbesucher im zweistelligen Bereich. Erwartungsgemäß waren der erste und der zweite Messetag die meistfrequentierten.

Handel, Handwerk und Küchenspezialisten mit drei Vierteln aller Besucher

Interessant ist die strukturelle Zusammensetzung der Fachbesucher, denn sie sagt Wesentliches über die Qualität und Charakter des Messedoppels aus. Wiederum stellten zu gleichen Teilen Vertreter des Möbelhandels (1.035) sowie der Tischler und Schreiner (1.027) gemeinsam rund die Hälfte der Besucher – ein fast perfektes Spiegelbild der österreichischen Vermarktungsstruktur für Möbel und Einrichtungen. Position 3 und faktisch das dritte Viertel des Besucheraufkommens bildeten mit über 1.000 Gästen erwartungsgemäß Küchenstudios und Küchenfachmärkte.

Offenbar gern nach Salzburg kommt die Möbel-, Küchenmöbel- und Elektrogeräte-Industrie (zusammen 418 Besucher). Möglichweise sogar, um die künftig eigene Präsenz als Aussteller zu prüfen. Bemerkenswert ist das wachsende Besucherinteresse von Innenarchitekten (233), Architekten (212) und Objekteinrichtern (57), Kontraktpartnern (28) sowie Projektanten (22). Doch auch Vertreter von Elektrofach- (58) und Baumärkten (18) zieht es zunehmend auf küchenwohntrends und möbel austria. „Last but not least“ seien die vielen Medienvertreter (60) genannt, die dank ihrer Arbeit das Branchenevent nachhaltig zu fördern helfen.

Der Event der Entscheider: aus 1. Firmenebene rund ein Drittel der Besucher

Die Struktur nach den jeweiligen Positionen in den Unternehmen spricht am deutlichsten für die starke Position des Messedoppels. An erster Stelle hat sich die erste Führungsebene auf Besucherseite fest positioniert: Etwa 1.614 Besucher waren 2019 Inhaber oder Geschäftsführer. Diese Gewichtung entsteht durch österreichische Firmenlenker, die das Messedoppel als Pflichttermin in ihren Kalendern aufgenommen haben. Mit klarem Auftrag waren zudem die rund 180 Einkäufer angereist, die gemeinsam mit den vorgenannten die vertrauensvollen Geschäftsgespräche in der Messezeit prägten. Die nächstgrößere Besuchergruppe mit über 1.218 Personen stellt der Bereich Marketing, Vertrieb sowie Produktmanager.

Mehrwerte garantiert: Podium Events begeistern mit Wissenstransfer und DesignLovers mit Genialität

Nicht nur für die soeben erwähnten Designer und Entwickler waren die veranstalteten Sonderevents wie die DesignLovers auf küchenwohntrends und möbel austria bedeutsam. Sowohl die ebenso vielschichtigen wie tiefgründigen „Podium Events“ als auch die Verleihung des renommierten „Austrian Interior Design Award“ locken nicht nur neue, interessierte Besuchergruppen an, sondern dienen mit ihren Beispielen und Anregungen dem direkten Know-how-Transfer – im Interesse aller Branchenakteure und damit nicht zuletzt der Endverbraucher.

Die neue Plattform DesignLovers ist speziell für Entwerfer, die sich auf der Messe einem breiten Fachpublikum präsentieren möchten und auf der Suche nach Kontakten zu Herstellern aus dem Interior Bereich sind. Dabei lassen Hersteller sich von den kreativen Lösungen der neuen Talente inspirieren und finden professionelle Kooperationspartner für die Entwicklung von frischen Wohnideen für den Markt der Zukunft. An der Ausstellung DesignLovers haben sich 16 Designer beteiligt.

Formgestaltung im Fokus: Austrian Interior Design Award verliehen

Mit dem „Aida“ (Austrian Interior Design Award) werden innovative Innenarchitekturprojekte und Produkte aus dem Interiorbereich sowie deren Gestalter und Auftraggeber ausgezeichnet. Designer, Designschaffende, Institutionen und Unternehmen waren erneut eingeladen, ihre in Österreich realisierten Projekte einzureichen. Aus 272 Einreichungen in 16 Rubriken wurden am 8. Mai die 18 Preisträger für die Kategorien Produktdesign, Innenarchitektur und „Next Space“ auf großer Bühne auf dem Messegelände geehrt.

Michael Rambach, Gründer und Gesellschafter der trendfairs GmbH und Vertreter des Veranstalters der küchenwohntrends, freut sich über den Erfolg des gerade zu Ende gegangenen Fachevents: „Die vierte Ausgabe unseres Messedoppels bot für den Küchen- und Möbelhandel, für Architekten und Innenarchitekten, für Experten aus dem Bereich Elektrohandel sowie Schreinern bzw. Tischlern, Verbänden, Kooperationen, Netzwerkern, Projektanten, der Industrie und natürlich den willkommenen Medienvertretern eine außergewöhnliche Bühne, um Neuheiten zu erleben, Innovationen zu entdecken, Wissen zu erweitern, Kontakte zu knüpfen und erfolgreiche Geschäfte abzuschließen. Unsere Aussteller sind geradezu beflügelt von der hohen Qualität ihrer Besucher, der überragenden Geschäfte und natürlich der Messe. So sorgte die Aura von küchenwohntrends und möbel austria 2019 erneut für eine unbeschreiblich erfolgreiche Stimmung und – was uns besonders freut – beste Geschäfte!“

Erich Gaffal, Cluster-Manager Möbel- und Holzbau-Cluster der oö. Wirtschaftsagentur Business Upper Austria und Veranstalter der möbel austria: „Die Wege auf der Fachmesse möbel austria sind kurzweilig, denn die Topnews der heimischen Möbelhersteller sind auf allen Gängen zu finden. Unser Ziel war auch 2019 erneut Qualität anstatt Quantität! Die Fachbesucher konnten wieder einen attraktiven Querschnitt der neuesten Branchenhighlights mit den neuesten Entwicklungen und Trends im Wohnbereich erfahren. Mit der Matchmaking-Plattform DesignLovers und der Verleihung des Austrian Interior Design Awards haben wir es geschafft, das Messedoppel möbel austria / küchenwohntrends als DAS inländische Branchenevent im Einrichtungsbereich fest zu verankern. Die steigende Anzahl an Fachbesuchern und Ausstellern sprechen für sich“.

Nächster Termin: 5. bis 7. Mai 2021

Downloads & Links:

Film der kuechenwohntrends und möbel austria 2019   

Bilder der küchenwohntrends und möbel austria 2019   

Audio-Statements der Aussteller   

Download Schlussbericht   
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.