FINE erscheint im Dezember als großformatiges Supplement in SZ und FAZ

1,2 Millionen Auflage, jeder 5. Entscheider!

(lifePR) ( Wiesbaden, )
FINE Ein Magazin für Wein und Genuss erscheint im Dezember 2011 als weihnachtliche Sonderbeilage, die Themen des Weinmagazins aufnimmt, sowohl in der Süddeutschen Zeitung als auch in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Mit einer Gesamtauflage von 1,2 Millionen Exemplaren erreicht FINE damit jeden 5. Entscheider in Deutschland.

FINE Das Weinmagazin, das Medium für die großen Weine der Welt und alle Themen rund um hochwertigen Genuss, begeistert vier mal im Jahr mit passionierten Reportagen, exklusiven Hintergrundgeschichten und einer faszinierenden Bildästhetik. Seit Oktober 2010 erscheint FINE als Magazin für Wein und Genuss auch vierteljährlich als großformatiges Supplement der Wochenendausgabe einer renommierten Tageszeitung, zunächst in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, später in der Süddeutschen Zeitung - jetzt erscheint die FINE Sonderbeilage erstmalig in beiden Titeln zugleich.

"Wir sind davon überzeugt, dass FINE mit seiner Sicht auf die Themen Wein und Genuss die Leser der Süddeutschen Zeitung und der Frankfurter Allgemeinen Zeitung wieder gleichermaßen begeistern wird", sagt Ralf Frenzel, Verleger und Herausgeber des Magazins.

Die Sonderbeilage im Dezember widmet sich großen Weinen dieser Welt und hochwertigen kulinarischen Spezialitäten. Im Fokus stehen aber auch ausgefallene Genuss-Accessoires bis hin zu kostbarsten Parfums.

Erscheinungstermin:

9.12. (FAZ); 10.12. (SZ)

Themen u.a. im Sonderheft:

Großer deutscher Wein schafft - manchmal in überraschender Kombination - Harmonien auf ganz neuer Ebene. Sieben deutsche Sterneköche laden ein zum lustvollen Experiment - darunter u.a. Harald Wohlfahrt, Juan Amador und Joachim Wissler - und verleihen ihren Speisen eine neue Dimension und schaffen eine symbiotische Verbindung aus Wein, Aromen und drei Sternen.

Wie der Gentleman of Mystery die Nase über das Auge verführte:

François Coty und die Geschichte seines Hauses, das vor mehr als hundert Jahren die internationale moderne Parfumindustrie begründete.

Liebe geht auch durch die Nase:

Nie gab es mehr individuelle Kreationen, Parfümmanufakturen, alte Düfte, die wiederentdeckt werden. Nie zuvor konnte man so viele Nischendüfte, Parfüms also, die man nicht an jeder Ecke bekommt, aufspüren. FINE hat ein kleines, feines Potpourri an Unverkennbarkeiten zusammengestellt.

Pride 1981 von Glenmorangie:

Seit Jahren beherrscht das schottische Haus mit seinen limitierten Abfüllungen von edlen Whiskys den internationalen Markt. Nun überrascht Glenmorangie mit einer einmaligen Kreation: Pride 1981 bricht mit achtundzwanzig Jahren Extra-Maturation - davon zwölf in Sauternes-Fässern von Château d'Yquem - alle Rekorde und entfaltet feurige Kraft.

Château L'Eglise-Clinet:

Das Weingut passt in keine der üblichen Schubladen für Pomerol-Rotweine, weder in die moderne üppig-süßliche noch in die traditionelle mittelvoll-sanftherbe. Das macht diesen Wein zum großartigsten bekannten Unbekannten unter den Bordeaux-Rotweinen.

Bodenständiges - auf die Spitze getrieben im Restaurant "Spielweg":

Karl-Josef Fuchs, der Wild-Meister aus dem Schwarzwald. Ein Porträt-Puzzle von Jürgen Dollase.

FINE Das Weinmagazin erscheint seit 2008 im Tre Torri Verlag in Wiesbaden. Es ist der deutschsprachige Zweig der internationalen FINE-Familie für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Mittlerweile ist das Magazin stärkster Trend- und Themensetter in diesem Marktsegment. Im vierten Erscheinungsjahr beträgt die reguläre Auflage 20.000 Exemplare, davon sind 12.000 Abonnenten. Chefredakteur von FINE ist Thomas Schröder, der u.a. das Frankfurter Allgemeine Magazin fast 20 Jahre in gleicher Position führte.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.