Traumfabrik - das Showtheater der Phantasie zum Staunen, Lachen, Träumen in 8 Städten von 28. Dezember bis 8. Februar

(lifePR) ( Kiel, )

Jährliche Traumfabrik-Tournee nach Weihnachten. 38 Shows in 8 Städten: Regensburg, Fürth, Freiburg, Würzburg, Augsburg, Landshut, Rosenheim und Ingolstadt
Jeweils nachmittags und abends – für Zuschauer jeden Alters – Kinder bis 20 Jahre (!) zum halben Preis für das beste Weihnachtsgeschenk 2019
Die Traumfabrik bietet kleine Geschichten zum Eintauchen, wo andere nur Nummern zeigen: durch die Verschmelzung aus Artistik, Tanz und Schauspiel – inszeniert mit viel Phantasie, Witz, Charme und Poesie
Mit weltweit gefeierten Artisten mit innovativer LED-Akrobatik aus Österreich und berührendem Handschattenspiel aus Indien, spannende Schleuderakrobatik aus England und Dänemark, einzigartiges Mimenschauspiel aus Georgien und dem phantastischen Ensemble der Traumfabrik mit außergewöhnlichen Neukompositionen und den schönsten Herzstücken


Traumfabrik – was ist das? Eine Show, ein Theater oder ein Spaziergang durch die imaginäre Welt? Ein bisschen von allem ...

Die Traumfabrik lässt die verschiedenen Stile aus Varieté, Cirque Nouveau, Tanz und Theater mit Elementen aus Artistik, Schauspiel, Musik und Licht zu einer faszinierenden Inszenierung auf höchstem Niveau verschmelzen. Die Weltklasse-Künstler, perfekt abgestimmte Musik von Klassik über Pop bis progressivem Rock und die faszinierenden Lichtkompositionen lassen die Zuschauer in die Welt der Träume abtauchen.

Über 30 Künstler, wie die 4 Jonglier-Weltmeister aus Österreich, der Handschattenspieler aus Indien und die Schleuderbrett-Akrobaten aus England und Dänemark. Mit viel Witz, Charme und Poesie werden Sie in eine Welt zwischen Illusion und Wirklichkeit entführt.

Silberfolie, schwebende Tücher, leuchtende Keulen, eine einfache Schreibtischlampe, unfassbare Projektionen, ein Schleuderbrett, ein paar niederländische Holzschuhe … das sind nur wenige der Elemente, die in der diesjährigen Traumfabrik-Tournee Verwendung finden. Regisseur Rainer Pawelke und sein Team setzen immer wieder ungewöhnliche Elemente mit Weltklasse-Artisten und Licht- und Ton-Designern zu einer einzigartigen Inszenierung zusammen wie der Maler das Bild und lässt so den für die Traumfabrik so bekannten geheimnisvollen Zauber entstehen – mal ein Hauch von Nostalgie, mal futuristische Technikwelt.

Dabei entstehen kleine Geschichten, die so abwechslungsreich sind wie unsere Träume. Die Künstler verstecken sich hier nicht in knalligen Kostümen und Masken, die Traumfabrik zeigt Gesichter und Charaktere zum Anfassen. Und das nicht nur im übertragenen Sinn während der Show, sondern auch ganz persönlich nach dem Schluss-Applaus: Die Künstler verschwinden nicht hinter einem Vorhang, sie kommen wieder auf die Bühne und in den Zuschauerraum: Die Kinder dürfen mit den Künstlern etwas ausprobieren und Fotos machen. Die Erwachsenen unterhalten sich über die Tricks und die Künstler beantworten gerne Fragen. Ein „Meet & Greet“ für alle.

Für wen ist die Traumfabrik – und warum?

Für viele Zuschauer jeden Alters ist die Traumfabrik jährlich das beste Weihnachtsgeschenk – egal ob Pärchen, Familie oder in der Freundinnenrunde. UND … „Kinder“ bis 20 Jahre zahlen nur die Hälfte, denn mal ehrlich – wer zahlt die Tickets bis man 20 ist? Die Eltern – und ein gemeinsames Weihnachtserlebnis ist einfach unschlagbar.

Kleine Programm-Vorschau:

Die Herzstücke der Traumfabrik werden auch dieses Jahr vom Stamm-Ensemble dargeboten u.a. mit dem emotionalen Anfang des Prologs über die Traumfabrik-Geschichte und dem träumerischen Ende mit einer der ungewöhnlichsten Schwarzlicht-Inszenierungen der Welt zu Smetanas „Moldau“. Außergewöhnliche neue Acts entwickeln Regisseur Rainer Pawelke und sein Team ebenfalls wieder für dieses Jahr, die mit Humor, Schauspiel und ungewöhnlichen technischen Mitteln Sie zum Lachen bringen werden. Wie jedes Jahr lädt die Traumfabrik weltweit gefeierte Artisten ein, die zusammen mit dem Traumfabrik-Ensemble ein Gesamtkunstwerk auf die Bühne zaubern. Dieses Jahr mit innovativer LEDArtistik aus Österreich, berührendem Handschattenspiel aus Indien und spannendender Schleuderakrobatik aus England und Dänemark. Die Traumfabrik freut sich dabei ganz besonders auf Prashant Rao aus Indien – ein absoluter Star der Handschattenkunst: In den 90iger Jahren trat bereits sein Vater in der Traumfabrik auf. Seit vielen Jahren versucht die Traumfabrik, es zu schaffen, dass Prashant Rao aus Bangalore für 2 Monate nach Deutschland kommen kann, um Teil der Tournee zu sein. Dieses Jahr ist es endlich wahr geworden und wir dürfen uns alle mit Handschattenspiel in das Reich der Phantasie entführen lassen. Lassen Sie sich ein auf ein 2-stündiges Abenteuer – voller Phantasie und Lebensfreude.

Die Macher:

Rainer Pawelke ist Gründer der Traumfabrik und Regisseur. Er und sein Kreativ-Team kreieren seit 1980 ungewöhnliche Inszenierungen für die große Bühne. Bereits über eine halbe Million Zuschauer konnte Rainer Pawelke so unterhalten und sagt über seine Produktion: „Die Traumfabrik bringt das Beste aus zwei sonst getrennten Welten zusammen: Anspruch und Unterhaltung, Poesie und Comedy, heimische Künstler und Weltstars.“ Produzenten der Tournee sind Nicole Pawelke und Ingo Pawelke, die zweite Generation der Traumfabrik.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.