Samstag, 19. August 2017


10 Jahre Fairtrade-Towns

4. Internationale Fairtrade-Towns-Konferenz in Bonn / Auszeichnung: Bonn wird Fairtrade-Town

Köln, (lifePR) - Die internationale Fairtrade-Towns-Kampagne feiert 2010 ihr zehnjähriges Bestehen und nimmt dabei immer mehr an Fahrt auf: In mittlerweile 20 Ländern wurden bereits 850 Städte als Fairtrade-Towns ausgezeichnet, mehrere hundert Städte stehen auf der Warteliste. Auch Deutschland beteiligt sich seit 2009 an der Kampagne und richtet nun die 4. Internationale Fairtrade-Towns-Konferenz aus: Am 5.-6. November diskutieren Gäste aus 18 Nationen in Bonn die weitere Entwicklung der weltweiten Kampagne.

Bruce Crowther, der die Bewegung im Jahr 2000 in Großbritannien startete, erklärt: "Es ist eine aufregende Zeit, in der Deutschland diese 4. Internationale Fairtrade-Towns-Konferenz ausrichtet. In Großbritannien haben wir gerade die 500. Stadt mit dem Titel ausgezeichnet und international rechnen wir damit, Anfang 2011 die tausendste Stadt auszuzeichnen! Dies ist wirklich eine internationale Grassroots-Bewegung von Menschen, die sich leidenschaftlich für die ärmsten Produzenten in der Welt einsetzen. Wir haben noch einen weiten Weg vor uns, aber ich weiß, dass wir unser Ziel erreichen werden."

Während der Konferenz stellen u.a. Initiativen aus Tschechien, Polen und Nigeria den Start der Fairtrade-Towns-Kampagne in ihren Ländern vor, Projekte von Partnerstädten in Nord und Süd werden vorgestellt und Möglichkeiten diskutiert, den Fairen Handel stärker in die kommunale Beschaffung einzubinden.

Großer Erfolg der Kampagne in Deutschland

Auch in Deutschland dreht sich das Rad immer schneller: Seit der Verleihung des Titels an die erste deutsche Fairtrade-Stadt Saarbrücken im April 2009 wurden bereits weitere 26 Städte, Gemeinden und Landkreise ausgezeichnet, fünf weitere stehen 2010 noch an. Und die Liste der Bewerber ist lang: Fast einhundert Städte, Gemeinden und Landkreise haben sich in Deutschland auf den Weg gemacht, den Titel Fairtrade-Town zu erhalten. "Wir sind überwältigt von der Begeisterung, mit der die Kampagne Fairtrade-Towns in Deutschland aufgegriffen wird. Sie zeigt das große Engagement der Bürgerinnen und Bürger für den Fairen Handel und verweist auf die Vielfalt der Möglichkeiten, den Einsatz der Kommunen für soziale Gerechtig-keit, Kinderrechte und Entwicklung in konkrete Handlungen umzusetzen", erklärt der Ge-schäftsführer von TransFair e.V., Dieter Overath.

Highlight am 05.11.2010: Bonn wird Fairtrade-Town

Bonn hat es geschafft: Die Bundes- und UNO-Stadt hat alle Kriterien der Kampagne erfüllt und wird als 27. deutsche Fairtrade-Stadt ausgezeichnet. Wir laden Sie herzlich ein zur feierlichen Auszeichnung und Verleihung der Urkunde an Herrn Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch durch Volkmar Lübke, Vorstand TransFair e.V.:

Am Freitag, 5. November 2010, von 17 - 19 Uhr
Im Haus der Geschichte, Willy-Brandt-Allee 14, Bonn

Einleitend werden Vertreter der Gewinner des Wettbewerbs "Hauptstadt des Fairen Handels" 2009 im Rahmen einer Podiumsdiskussion über ihre Erfahrungen und Auswirkungen in ihrer Kommune berichten: Kajo Breuer / Umweltdezernent der Stadt Saarbrücken, Heidelinde Koslowski / Ortsbürgermeisterin der Gemeinde Rumbach, sowie Egon Vaupel / Oberbürgermeister der Stadt Marburg. Auch Gäste aus Oxford, Bonns Partnerstadt und selber Fairtrade-Town, sind bei der Auszeichnung anwesend.

Mehr Informationen zur Kampagne und den Kriterien finden Sie auf www.fairtrade-towns.de.

TransFair Verein zur Förderung des Fairen Handels in der Einen Welt

Die Kampagne Fairtrade-Towns wurde in England von der Fairtrade Foundation gegründet. In Deutschland startete Transfair e.V. im Januar 2009. Der Verein wurde 1992 mit dem Ziel ge-gründet, benachteiligte Produzentengruppen in Entwicklungsländern durch die Vergabe des Fairtrade-Siegels für fair gehandelte Produkte zu unterstützen. Inzwischen bieten über 30.000 Supermärkte, Bio†und Weltläden rund 1.000 Fairtrade-Produkte an.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Present" - neues christliches Magazin

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Mit „present“ bringt der Advent-Verlag Lüneburg der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten im September ein neues christliches Magazin heraus....

Genosse Lenin, ein Zauberschüler aus Mutabor, Träume und Alpträume sowie einmal - Ohrfeigen - Fünf E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Heute schön geträumt? Denn irgendwie haben alle fünf Deals der Woche, die im E-Book-Shop www.edition-digital.de eine Woche lang (Freitag, 18.08.17...

Griechenland: Feuer bedrohte adventistisches Feriencamp

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

In der Nacht auf den 14. August bedrohte ein großer Waldbrand den adventistischen Jugendzeltplatz „Camp Kálamos“. Das berichtete die Kommunikationsabteil­ung...

Disclaimer