Montag, 20. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 680026

Tradegate AG erreicht Rekordtransaktionszahl im Oktober

Berlin, (lifePR) - Die Tradegate AG konnte im Oktober mit 1.385.171 Geschäften einen neuen Rekord bei der Transaktionszahl als Market Specialist an der Tradegate Exchange verzeichnen. Die bis zum Oktober 2017 bislang höchste Transaktionszahl betrug 1.238.951 im März 2015.

Mit insgesamt 11.386.275 Transaktionen per 31.10. wurde damit annähernd bereits die Gesamttransaktionszahl von 11.433.464 Geschäften im Jahr 2016 erreicht. Das Handelsvolumen in Höhe von 75,4 Mrd. € per 31.10. liegt bereits über dem Gesamtvolumen in Höhe von 74,1 Mrd. € des Jahres 2016. Damit wird im nunmehr 16. Jahr in Folge ein Anstieg der Transaktionszahl erreicht werden können, der voraussichtlich etwa 15 % betragen könnte.

Nach dem sehr guten Geschäftsjahr 2016 mit herausragenden Umsätzen im Zuge des BREXIT-Votums und der amerikanischen Präsidentenwahl hatte die Geschäftsführung bislang lediglich angestrebt, die Vorjahresumsätze wieder zu erreichen.

Zu dem herausragenden Oktober-Umsatz hat auch der Feiertagshandel an der Tradegate Exchange am 3.10. und 31.10. beigetragen, der von den Privatanlegern sehr gut angenommen wurde. Am 3.10. waren 22.794 und am 31.10. 26.823 Transaktionen zu verzeichnen. Ein weiterer Faktor waren erhebliche Kursbewegungen in zahlreichen Auslandsaktien, bei denen die Tradegate Exchange mit weitem Abstand Marktführer in Deutschland ist. So betrug der Marktanteil an Transaktionen in Auslandsaktien von allen deutschen Börsen einschließlich XETRA im Oktober 48,6 %. Die Liquidität in Aktien an der Tradegate Exchange ist im Laufe des Jahres kontinuierlich angestiegen, so dass auch außerhalb der Handelszeiten von Referenzbörsen wie der New York Stock Exchange oder der NASDAQ für Privatanleger stets marktgerechte Preise gewährleistet sind. Im Oktober lagen z. B. täglich über 200.000 länger gültige Limitorders in den Büchern der Tradegate Exchange, die neben der Liquidität des Market Specialists dazu beitragen, die Volatilität zu verringern und stets bestmögliche Ausführungen für die Privatanleger zu ermöglichen.

Tradegate AG Wertpapierhandelsbank

Die Tradegate AG Wertpapierhandelsbank betreut rund fünftausend Aktienskontren an der Börse Berlin sowie der Frankfurter Wertpapierbörse. Darüber hinaus verfügt sie über die von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht erteilte Genehmigung zum Betreiben von Bank- und Finanzdienstleistungsgeschäften. Sie ist Mitglied des Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes Deutscher Banken. Schwerpunkt der Unternehmung ist die Tätigkeit als Spezialist für ca. sechstausend Wertpapiergattungen (Aktien und ETFs) an der auf die Bedürfnisse von Privatanlegern spezialisierten Tradegate Exchange mit Sitz in Berlin.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

MPC Indien 2 – Zahlreiche Beschwerden über falsche Anlageberatung

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Berlin, 17.11.2017 – Zahlreiche Anleger sind über die Entwicklung des MPC Indien 2 enttäuscht. Es stellt sich Frage, ob sie ihr verlorenes Geld...

uniVersa erhält dreimal "Sehr gut" beim PKV-Test von Euro

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Das Wirtschafts- und Anlagemagazin Euro hat in der Oktober-Ausgabe das Tarifangebot der privaten Krankenversicherung (PKV) auf den Prüfstand...

Kundenbefragung: Bank des Jahres 2017

, Finanzen & Versicherungen, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Die Zufriedenheit der Kunden mit der eigenen Bank ist insgesamt hoch. Aber auch Ärgernisse sind keine Seltenheit – über 29 Prozent der Befragten...

Disclaimer