Burgfest in Cochem

(lifePR) ( Cochem, )
Ein „feuriges und faszinierendes“ mittelalterliches Burgfest wird auf der Reichsburg in Cochem am 03. und 04. August inszeniert.

Mittelalterliche Weisen, gespielt auf Schalmeinen und Sackpfeifen erklingen hoch über dem Moseltal. Gaukler, Barden, Rittersleut und allerlei Volk treiben sich auf der Reichsburg herum. „Wollt ihr von diesem edlem Trunke kosten?“ lautet die Frage eines Honigweinanbieters. Im Burghof tummeln sich mittelalterlich gewandete Menschen, die sich der ungewohnten Sprache bedienen.

Besucher, die am ersten Augustwochenende nach Cochem kommen, fühlen sich beim Besuch auf der Reichsburg wie im Mittelalter. Viele Handwerker aus dieser Zeit, zum Beispiel Töpfer, Schmiede und Kettenmacher, führen alte Künste vor und bieten ihre Ware feil. Wer von dem Rummel hungrig und durstig wird, der kann sich an vielen Ständen „deftig Speyss und Tranck“ munden lassen. Hochkarätige Akteure lassen dann längst vergangene Zeiten wieder lebendig werden. Musiker und mittelalterliche Künstler übertreffen sich gegenseitig in ihren Darbietungen. Ein mittelalterliches Marktszenario, Aktionsbühnen, Musik auf alten Instrumenten, spannende Kämpfe mit Waffen und Rüstungen des Hochmittelalters werden ebenso wie Feuerartistik zu sehen sein. Weitere Infos: Tourist-Information Ferienland Cochem, Endertplatz 1, 56812 Cochem, Tel.: 02671/60040, info@ferienland-cochem.de, www.ferienland-cochem.de, www.cochem.de 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.