Fit für die Piste - Skigymnastik mit Snow-Online.de

(lifePR) ( Passau, )
Wintersport und insbesondere Skifahren ist Ausdauersport. Schon allein deshalb ist eine gewisse Grundfitness notwendig. Mit einfachen Workouts können sich Wintersportler schon vor dem Skiurlaub perfekt vorbereiten und den Körper an die bevorstehenden Belastungen gewöhnen. Snow-Online.de gibt wichtige Tipps, wie sich Wintersportler fit für die Saison machen können.

Im Idealfall fängt man etwa ein bis zwei Monate vor der ersten Abfahrt mit dem Training an. Wer jetzt denkt, das Training ist mit großem Aufwand verbunden, liegt falsch. Auch in den Alltag lassen sich einige einfache Übungen bestens integrieren. Größter Vorteil des Trainings: eine gute Grundfitness führt zu einer besseren Körperbeherrschung und vor allen Dingen zu mehr Spaß auf der Piste!

Das Fitnessprogramm lässt sich in mehrere, kleine Teilbereiche untergliedern. Neben der allgemeinen Konditionierung sollte etwas Krafttraining absolviert, die Flexibilität und Ausdauer trainiert sowie die Koordination und Balance geschult werden. Positive Auswirkungen sind gestärkte Muskeln, die die korrekte Haltung beim Skifahren erleichtern sowie schnellere Richtungswechsel und effektiveres Reagieren ermöglichen. So beugen trainierte Muskeln Stürzen vor und schützen Gelenke und Sehnen. Eine solide Ausdauer sorgt zudem dafür, dass man nicht sofort aus der Puste kommt und ein geschulter Gleichgewichtssinn beugt Stürzen vor. Deshalb ist Skigymnastik ein essentieller Bestandteil der Skivorbereitung.

Natürlich gibt es einige spezielle Übungen, mit denen man sich ideal aufs Skifahren vorbereiten kann. Die Schwerpunkte liegen dabei vor allem auf dem Rumpf und den Beinen, da sie bei dieser Sportart besonders beansprucht werden. Wichtig ist in jedem Fall, mit leichten Übungen zu beginnen und sich dann zu den schwereren Übungen hin zu steigern. Praktisch ist, dass die Übungen ohne großen Aufwand fast überall machbar und manche sogar ganz einfach in den Alltag integrierbar sind. Grundlegend ist es natürlich sinnvoll, einfach mal das Auto stehen zu lassen und das Rad zu nehmen oder die Treppe anstelle des Aufzugs zu bevorzugen. Neben diesen Alltagstipps gibt es einige konkrete Übungen für Wintersportler.

Besonders gut als Aufwärmübung ist das Wedelhüpfen geeignet. So bringt man den Körper und Kreislauf ganz einfach in Schwung. Mit der sogenannten Abfahrtshocke wird die Oberschenkelmuskulatur gestärkt und der Rumpf stabilisiert. Der Ausfallschritt schult die Koordination und stärkt gleichzeitig das Knie- und Sprunggelenk. Ein wahrer Klassiker sind die Kniebeugen. Damit werden alle Muskeln des Unterkörpers trainiert. Unterarmstütz und Seitstütz sind gute Übungen zur Ganzkörperkräftigung. Die Balance, die Koordination und die Einbeinkraft lassen sich gut mit dem Ballpass im Einbeinstand schulen und der beidbeinige Sprung aus dem Stand trägt dazu bei, Beine und deren Schnelligkeit zu trainieren.

Solange das Wetter noch schön ist, kann man zudem zum Ausdauertraining eine Runde Inline-Skaten (schult zudem die Technik des Gleitens) oder etwas Laufen gehen. Schon ein täglicher, kurzer Spaziergang in der Mittagspause zeigt Wirkung. Auch Balance-Übungen lassen sich einfach in den Alltag integrieren: Einfach beim Zähneputzen oder Telefonieren auf ein Bein stellen und das Gleichgewicht halten. Wem das zu einfach ist, der kann auf einem Bein zudem das Knie leicht beugen und wieder strecken. Eine weitere kleine Übung wäre, sich beim Zähneputzen immer wieder kurz auf die Zehenspitzen zu stellen und dann wieder den normalen Stand einzunehmen. Fürs Büro eignet sich das Zehenheben zum Training der Schienbeinmuskulatur. Einfach die Zehen anheben, kurz angespannt oben halten und wieder nach unten ablegen.

Nun muss nur noch der innere Schweinehund überwunden und mit dem Training begonnen werden. Dann kann jeder Wintersportler bestens auf den Winter vorbereitet und perfekt gerüstet in die neue Saison starten und pures Pistenvergnügen erleben.

Mehr Informationen

Bilder zu den einzelnen Übungen: http://bit.ly/1tX7kfH
Zum Skimagazin: http://bit.ly/1Abt3oP
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.